Roland Rauxel tritt mit Erfolgsplan beim Landesliga-Verfolger an

Tischtennis

In der Landesliga spielt die DJK Roland Rauxel gegen den direkten Verfolger TuS Rahm. Es ist nicht das einzige Duell zwischen zwei Tabellennachbarn für die heimischen Tischtennisspieler.

Rauxel

, 09.10.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Robin Gude, Kapitän und Spitzenspieler der DJK Roland Rauxel, hat einen Plan, um Verfolger TuS Rahm abzuschütteln.

Robin Gude, Kapitän und Spitzenspieler der DJK Roland Rauxel, hat einen Plan, um Verfolger TuS Rahm abzuschütteln. © Volker Engel

Die Tischtennisspieler der DJK Roland Rauxel (5.) treten am Samstag, 10. Oktober, beim direkten Landesliga-Tabellennachbarn an. Der TuS Rahm liegt in der Tabelle nur zwei Punkte zurück. In der Spieledifferenz sind beide Mannschaften gleichauf.

Eine Niederlage könnte die Rauxeler also den fünften Rang kosten. Doch sie wissen, was sie erwartet. „Rahm ist Aufsteiger aus der Bezirksliga, hat dort gegen unsere Reserve gespielt“, sagt Roland-Kapitän Robin Gude, „wir wissen daher, dass Rahm an den ersten drei Brettern sehr stark ist. Daniel Gerhards und ich hoffen, stark vorlegen zu können. Und das die unteren Bretter ihre ,Pflichtpunkte‘ machen.“ So sei der Gegner zu knacken.

In der Bezirksliga West schlägt die DJK Roland Rauxel II (Vorletzter) im Kellerduell bei Schlusslicht BW Annen III auf. In der Bezirksklasse spielt der Post SV (4.) gegen den Vorletzten, TTC Bochum-Werne. „Mit Ulrich Jeschke und Philipp Kohtz an den Spitzenbrettern dürfen wir mit mit zwei Punkten rechnen“, so PSV-Pressewart Norbert Gätz.

Die Tischtennisspielerinnen des Post SV (4.) sind in der Verbandsliga bei DJK Viktoria Bochum (3.) am Ball. „Tritt Bochum in Bestbesetzung an, haben wir keine Chance“, erklärt PSV-Kaptänin Nicola Schuchardt, „die Bochumer Nummer Eins holt sicherlich drei Punkte.“ Nicola Schuchardt pausiert diesmal. Die DJK Roland Rauxel, Kreisliga-Drittletzte, tritt beim TTC Dortmund-Wickede IV (Viertletzte) an.

Lesen Sie jetzt