Rollstuhlbasketball: Daheim weiterhin unbesiegt

CASTROP-RAUXEL / FRANKFURT Der Castrop-Rauxeler Rollstuhlbasketballer André Bienek (17 Punkte) bleibt mit seinem RSC Frankfurt (2.) in der laufenden Bundesliga-Saison in Heimspielen ungeschlagen.

von Von Jens Lukas

, 22.11.2007, 19:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
André Bienek, Rollstuhlbasketballer aus Castrop-Rauxel.

André Bienek, Rollstuhlbasketballer aus Castrop-Rauxel.

Die Gäste aus Bayern hatten den ehemaligen Frankfurter Benjamin Ryklin, einer der stärksten Centern der Liga, in ihren Reihen. Dennoch ließen die Hessen vor rund 150 Zuschauer in der im ersten Viertel nur 13 Punkte der Gäste zu. Zur Halbzeitpause lagen beide Teams gleichauf.

Die Gäste aus Bayern hatten den ehemaligen Frankfurter Benjamin Ryklin, einer der stärksten Centern der Liga, in ihren Reihen. Dennoch ließen die Hessen vor rund 150 Zuschauer in der im ersten Viertel nur 13 Punkte der Gäste zu. Zur Halbzeitpause lagen beide Teams gleichauf.

Bis zum 21:19 (15.) der Frankfurter konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Dann wechselte RSC-Trainer Stefan Donner die Nationalspielerin Silke Bleifuss ein, die pompt zum 23:19 traf. André Bienek erhöhte zum 25:19 sowie 27:19.

Nach der Pause war Bienek nicht mehr zu halten. Immer wieder zog er energisch zum Korb oder brachte sich in gute Wurfpositionen, so dass er nur mit Fouls gestoppt werden konnte. Mit einer Freiwurfquote von 87,5% und einem weiteren Treffer aus dem Feld sorgte er mit neun Punkten im drittem Abschnitt dafür, dass der Vorsprung auf 49:34 anwuchs.

Lesen Sie jetzt