Westfalenmeisterschaften: Rumpf spielt sich bis ins Finale der U18-Juniorinnen

Jugendtennis

Zwei Hauptdarsteller bei den Westfälischen Jugendmeisterschaften in Münster. Paula Rumpf erreicht das Endspiel. Fabio-Luis Guth das Halbfinale. TuS Ickern war mit zehn Spielern vertreten.

Castrop-Rauxel

, 17.08.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Paula Rumpf vom TuS Ickern.

Paula Rumpf vom TuS Ickern. © Volker Engel

Bei den Westfälischen Meisterschaften der Nachwuchs-Tennisspieler in Münster ist Fabio-Luis Guth (TuS) Ickern bei den 63. Westfälischen Jugendmeisterschaften in Münster im Halbfinale ausgeschieden. Im U16-Wettbewerb unterlag er dem Favoriten und späteren Sieger Konstantin Bennemann (Hansa Dortmund) mit 3:6 und 4:6.

„Eine gute Visitenkarte abgegeben“

„Ich bin sehr zufrieden, mein Sohn hat eine gute Visitenkarte abgegeben“, sagt Trainer Dirk Guth, „Bennemann ist ein guter Spieler, hat aber ein ganz anderen Stil auf dem Platz als mein Sohn.“ 52 Punkte für die Deutsche Rangliste kamen so zusammen, wo Fabio-Luis Guth in der Altersklasse U16 Rang 42 belegt.

Bei den U18-Juniorinnen schaffte es Paula Rumpf (TuS Ickern) bis ins Finale. Dort musste sich die von Position zwei der Setzliste gestartete Rumpf der Favoritin Joëlle Steur (TP Versmold) mit 0:6 und 2:6 geschlagen geben. „Ich habe gut gespielt“, sagt Paula Rumpf, „aber der Platz war vom Regen noch ein bisschen weich.“

Halbfinal-Erfolg gegen Trainingspartnerin

Auf dem Weg ins Finale hatte Paula Rumpf ihre Trainingspartnerin Liva Yildiz (TC Parkhaus Wanne-Eickel) im - von mehreren Regengüssen unterbrochenen – Halbfinale besiegt. Im Viertelfinale hatte sie gegen Lauren Seemann (Bielefelder TTC) die Nase vorn.

117 Punkte für die Deutsche Jugendrangliste sprangen so für Paula Rumpf heraus. „Die brauche ich aber nicht“, sagt sie, „da nur die besten sechs Ergebnisse gewertet werden.“ Da die Turniere wegen Corona zeitweise ausgesetzt waren, gilt nun der Zeitraum April 2019 bis September 2020 für die Berechnung neuer Ranglistenpunkte. In der Deutschen U18-Rangliste seht Paula Rumpf derzeit auf Platz 23.

Lilly Matschke (TuS Ickern) unterlag im Viertelfinale Anna Beßer (TC Deuten) mit 0:6 und 0:6. Zuvor hatte sich die Ickernerin in drei Sätzen gegen Luana Kinderbach (TC Halden) durchgesetzt. Der TuS Ickern war in Münster mit zehn Spielerinnen und Spielern stärkster Verein in Münster.

Beim Green Cup des Westfälischen Tennisverbands der Altersklasse U10 in Kamen unterlag Finnja Isbruch (TC Castrop 06) im Spiel um Platz drei gegen Chiara Heide (TC Bad Driburg) mit 3:6 und 6:7. Zuvor war sie im Halbfinale der Favoritin Maja Schweika (TC BW Halle) unterlegen. Lynn Knorr (TC 06) belegte in Kamen den siebten Platz.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Elf Spieler von TuS Ickern und TC GW Frohlinde sind bei den westfälischen Jugendmeisterschaften in Münster am Ball. Fabio-Luis Guth darf sich gute Chancen auf den Titel ausrechnen. Von Christian Püls

Lesen Sie jetzt