Schwerin: Einsatz und Kampfgeist sind gefordert

SCHWERIN Nach acht Siegen in Folge ging die beeindruckende Siegesserie der Spvg Schwerin am vergangenen Spieltag zu Ende. Doch trotz des 1:3 gegen TSK Herne steht die Elf von Trainer Schulz nach wie vor mit fünf Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze der Fußball-Bezirksliga.

16.11.2007 / Lesedauer: 2 min
Schwerin: Einsatz und Kampfgeist sind gefordert

Dennis Gaziochs Knöchelverletzung entpuppte sich als harmloser, als zunächst befürchtet.

"Wir müssen vor allem über Laufbereitschaft, Einsatz und Kampf ins Spiel kommen", lautet die Devise des Schweriner Trainers für das Wochenende. Gerade diese Eigenschaften hat Schulz in der Vorwoche bei seinen Schützlingen vermisst. "Im Spiel gegen Herne haben wir von Beginn an die nötige Aggressivität und das Engagement vermissen lassen", analysiert der Spvg-Trainer. "Mir war frühzeitig klar, dass wir dieses Spiel nicht gewinnen werden."

"Wir müssen vor allem über Laufbereitschaft, Einsatz und Kampf ins Spiel kommen", lautet die Devise des Schweriner Trainers für das Wochenende. Gerade diese Eigenschaften hat Schulz in der Vorwoche bei seinen Schützlingen vermisst. "Im Spiel gegen Herne haben wir von Beginn an die nötige Aggressivität und das Engagement vermissen lassen", analysiert der Spvg-Trainer. "Mir war frühzeitig klar, dass wir dieses Spiel nicht gewinnen werden."

Fehler sind besprochen - War es Überheblichkeit?

Unter der Woche haben die "Blau-Gelben" und ihr Übungsleiter die Fehler aus dem verlorenen Heimspiel ausführlich besprochen. "Nach einer Siegesserie, wie wir sie zuvor hingelegt haben, schleicht sich ein wenig Überheblichkeit ins Unterbewusstsein ein", sagt Schulz. Er fordert dazu auf, die vergangenene Partie abzuhaken und nach vorne zu schauen. "Jetzt wo wir da oben stehen, sollten wir den ersten Tabellenplatz auch mit vollem Einsatz verteidigen."

Erfreulich aus Sicht des Trainers ist die Tatsache, dass sich die Knöchelverletzung von Mittelfeldspieler Dennis Gazioch als deutlich harmloser als zunächst befürchtet herausgestellt hat. Er wird am Sonntag ebenso zur Verfügung stehen wie die Firch-Brüder Thorben und David, die zuletzt ebenfalls angeschlagen gewesen waren.

Lesen Sie jetzt