Läuft rund: SG Castrop und Spvg Schwerin schießen zehn Tore bei ihren Generalproben

hzFußball-Testspielen

Fünf Tage vor der Fortsetzung der Bezirksliga-Saison hatten sich die Fußballer der SG Castrop und der Spvg Schwerin Sparringspartner eingeladen. Die mussten viele Tore einstecken.

Castrop-Rauxel

, 13.02.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Fußball-Bezirksligisten SG Castrop und Spvg Schwerin haben siegreiche Generalproben für die Saison-Fortsetzung nach der Winterpause hingelegt.

Die SG Castrop kam im Stadion an der Bahnhofstraße gegen die SG Herne 70 zu einem 6:3 (3:2)-Erfolg.

Denis Toskai zeichnete sich dabei als dreifacher Torschütze aus. Youngster Luce Schneider sorgte bereits in der sechsten Minute für das 1:0. Bis kurz vor der Pause konnten die Gäste aus Herne, die in ihrer Liga als Drittletzte im Abstiegsstrudel hängen, das Duell mit dem 2:2 ausgeglichen gestalten. Mit seinem Treffer kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang dann Toskai aber das 3:2.

Gegner war mit Bedacht ausgewählt

SG-Spielertrainer Dennis Dannemann hatte vor dem Testspiel erklärt: „Wir haben mit Bedacht Herne 70 als Gegner für die Generalprobe ausgewählt. Man kann sie mit unserem Sonntags-Gegner Suderwich gut vergleichen. Sie sind nicht auf einem Kunstrasenplatz beheimatet und stecken in ihrer Liga im Abstiegskampf.“

Jetzt lesen

Schweriner nutzen Chancen wie lange nicht

Die Spvg Schwerin hat am Grafweg den abschließenden Test vor dem Punktspiel bei den SF Stuckenbusch bestanden. Die Spvg gewann mit 4:2 (3:0) gegen SW Wattenscheid 08, Tabellenzweiten der Bezirksliga 10.

„In der ersten Halbzeit haben wir gegen einen richtig guten Gegner ein überzeugendes Spiel gezeigt. In den zweiten 45 Minuten haben wir kräftig durchgewechselt und waren nicht mehr so stark“, sagte Schwerins Trainer Dennis Hasecke.

Jetzt lesen

Besonders gefreut habe ihn, dass die altbekannte Schwäche beim Abschluss nicht aufgetreten sei. „Ich sehe auch insgesamt gute Fortschritte bei der Chancenverwertung“, so Hasecke.

Nico Drabinski (6./28.) und Lennart Reichel (20.) schossen die Spvg Schwerin bis zur Halbzeitpause mit 3:0 in Führung. Dann kam Wattenscheid auf und verkürzte auf 2:3 (60., 72.), ehe Schwerin mit dem 4:2 (84.) den Sieg unter Dach und Fach brachte.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt