SKC 1 zweimal erfolgreich

CASTROP -RAUXEL Spitzenreiter Schweriner KC 1 konnte das vereinsinterne Duell gegen die eigene zweite Mannschaft in der Korfball-Oberliga für sich entscheiden. Auch im zweiten Wochenendspiel gab es einen Sieg.

von Von Florian Kopshoff

, 15.01.2008, 17:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
SKC 1 zweimal erfolgreich

Der KC Grün-Weiß 2, hier im Spiel beim Schweriner KC 1, verlor seine Oberliga-Partie gegen die SG Pegasus mit 5:13.

Bestimmt war das Derby, das die "Konkurrenten auf Zeit" bereits am vergangenen Freitag austrugen, durch hohe Agressivität auf beiden Seiten. Die "Erste" zeigte durch schnelles Spiel und guten Spielaufbau, dass sie die das Spiel für sich entscheiden wollte, auch wenn Schwerin 2 zunächst mit guten Angriffsspiel mithalten konnte. In der Mitte der ersten Halbzeit musste die Partie auf Grund einer Verletzung von Fabian Fuchs, (Schultergelenk ausgerenkt) für längere Zeit unterbrochen werden.

Mit noch knappen 6:4-Vorsprung ging Schwerin 1 in die Pause. Nach der Pause musste die "Zweite" dem hohen Tempo des ersten Durchgangs Tribut zollen und bekam Probleme mit der Kondition. Mehr und mehr setzte sich die Erstvertretung ab und siegte schließlich mit 13:6. Bester Korbwerfer war Stefan Halberstadt (4). Nicole Sprengel konnte drei Mal punkten. Für den SKC 2 punktete Henrik Schwirtz (2) am häufigsten.

Nachgelegt

Am Sonntag legte der Oberliga-Spitzenreiter nach: Gegen den Tabellenvierten Lünen folgte der zweite Sieg des Wochenendes. Am Ende stand es 17:4 (8:2). Beste Korbschützin war Susanne Albers mit vier Treffern. Verena Zappe, Lennart Schwirtz und Stefan Halberstadt trafen je drei Mal.

Werner Seidl, Trainer der zweiten Mannschaft vom KC Grün-Weiß 2 (7.), war trotz 5:13-Niederlage seines Teams gegen die SG Pegasus zufrieden. Schließlich sei das Spiel "ausgeglichen" gewesen. Mit dem Unterschied, dass Pegasus seine Chancen genutzt habe. Früh in der Partie lag Grün-Weiß m it 0:2 hinten. "Dann gab es 22 Minuten lang keinen Korb zu sehen", Bis zur Halbzeit gelang den Castrop-Rauxeler Korfballern gar kein Erfolg: Mit einer 3:0-Führung durften die Pegasus-Korfballer in die Pause gehen. In Durchgang zwei blieb Sina Schulz die beste Korbschützin für Grün-Weiß 2. Zwei Punkte konnte Schulz einfahren. Daniel Köhler, Stefan Bisior und Lina Zahlmann trafen je einmal.

Lesen Sie jetzt