Bildergalerie

So spielte und jubelte "Django" in der Halle

Zwischen 2004 und 2012 räumte Cihangir Sahinli - Spitzname "Django" - fünfmal den Titel des Hallenstadtmeisters ab: 2005 und 2010 stand er bei den beiden einzigen Siegen von Genclik auf dem Parkett. Mit der Spvg Schwerin war er 2008 erfolgreich. Endspielsiege feierte er mit dem SV Wacker Obercastrop 2011 und 2012.
25.01.2021
/
Zwischen 2004 und 2012 räumte Cihangir Sahinli - Spitzname "Django" - fünfmal den Titel des Hallenstadtmeisters ab: 2005 und 2010 stand er bei den beiden einzigen Siegen von Genclik auf dem Parkett. Mit der Spvg Schwerin war er 2008 erfolgreich. © Jens Lukas
Zwischen 2004 und 2012 räumte Cihangir Sahinli - Spitzname "Django" - fünfmal den Titel des Hallenstadtmeisters ab: 2005 und 2010 stand er bei den beiden einzigen Siegen von Genclik auf dem Parkett. Mit der Spvg Schwerin war er 2008 erfolgreich. © Jens Lukas
Zwischen 2004 und 2012 räumte Cihangir Sahinli - Spitzname "Django" - fünfmal den Titel des Hallenstadtmeisters ab: 2005 und 2010 stand er bei den beiden einzigen Siegen von Genclik auf dem Parkett. Mit der Spvg Schwerin war er 2008 erfolgreich. © Jens Lukas
Zwischen 2004 und 2012 räumte Cihangir Sahinli - Spitzname "Django" - fünfmal den Titel des Hallenstadtmeisters ab: 2005 und 2010 stand er bei den beiden einzigen Siegen von Genclik auf dem Parkett. Mit der Spvg Schwerin war er 2008 erfolgreich. © Jens Lukas
Zwischen 2004 und 2012 räumte Cihangir Sahinli - Spitzname "Django" - fünfmal den Titel des Hallenstadtmeisters ab: 2005 und 2010 stand er bei den beiden einzigen Siegen von Genclik auf dem Parkett. Mit der Spvg Schwerin war er 2008 erfolgreich. © Jens Lukas
Zwischen 2004 und 2012 räumte Cihangir Sahinli - Spitzname "Django" - fünfmal den Titel des Hallenstadtmeisters ab: 2005 und 2010 stand er bei den beiden einzigen Siegen von Genclik auf dem Parkett. Mit der Spvg Schwerin war er 2008 erfolgreich. Endspi, © Jens Lukas
Zwischen 2004 und 2012 räumte Cihangir Sahinli - Spitzname "Django" - fünfmal den Titel des Hallenstadtmeisters ab: 2005 und 2010 stand er bei den beiden einzigen Siegen von Genclik auf dem Parkett. Mit der Spvg Schwerin war er 2008 erfolgreich. Endspi, © Jens Lukas
Zwischen 2004 und 2012 räumte Cihangir Sahinli - Spitzname "Django" - fünfmal den Titel des Hallenstadtmeisters ab: 2005 und 2010 stand er bei den beiden einzigen Siegen von Genclik auf dem Parkett. Mit der Spvg Schwerin war er 2008 erfolgreich. Endspi, © Jens Lukas
Zwischen 2004 und 2012 räumte Cihangir Sahinli - Spitzname "Django" - fünfmal den Titel des Hallenstadtmeisters ab: 2005 und 2010 stand er bei den beiden einzigen Siegen von Genclik auf dem Parkett. Mit der Spvg Schwerin war er 2008 erfolgreich. Endspi, © Jens Lukas
Zwischen 2004 und 2012 räumte Cihangir Sahinli - Spitzname "Django" - fünfmal den Titel des Hallenstadtmeisters ab: 2005 und 2010 stand er bei den beiden einzigen Siegen von Genclik auf dem Parkett. Mit der Spvg Schwerin war er 2008 erfolgreich. Endspi, © Jens Lukas
Zwischen 2004 und 2012 räumte Cihangir Sahinli - Spitzname "Django" - fünfmal den Titel des Hallenstadtmeisters ab: 2005 und 2010 stand er bei den beiden einzigen Siegen von Genclik auf dem Parkett. Mit der Spvg Schwerin war er 2008 erfolgreich. Endspi, © Jens Lukas
Zwischen 2004 und 2012 räumte Cihangir Sahinli - Spitzname "Django" - fünfmal den Titel des Hallenstadtmeisters ab: 2005 und 2010 stand er bei den beiden einzigen Siegen von Genclik auf dem Parkett. Mit der Spvg Schwerin war er 2008 erfolgreich. Endspiel. © Jens Lukas