Castrop-Rauxeler Stammgäste des Herner Silvesterlaufes sind zufrieden mit ihren Auftritten

Leichtathletik

Eine Reihe von Castrop-Rauxelern hat beim Herner Silvesterlauf die Gelegenheit genutzt, das Jahr 2019 mit einer sportlichem Leistung ausklingeln zu lassen.

Castrop-Rauxel

, 01.01.2020, 18:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Castrop-Rauxeler Stammgäste des Herner Silvesterlaufes sind zufrieden mit ihren Auftritten

1213 Teilnehmer waren 2019 beim Herner Silvesterlauf dabei. Das ist ein neuer Rekord. © ATH

Volker Brzosowski ist einer jener heimischen Leute, die auf der Ziellinie des Jahres Sport treiben. Der Castrop-Rauxeler ist seit zwei Jahrzehnten Stammgast beim Herner Silvesterlauf im Gysenbergpark.

Er sagte am Neujahrs-Tag: „Gefühlt war ich in den vergangenen 15 Jahren zehnmal am Start. Für mich ist das eine schöne Veranstaltung zum Ausklang des Jahres.“ Zudem überbrückt der Castrop-Rauxeler damit auch die Spielpause, die sein Team der Altherrenfußballer der Spvg Schwerin derzeit einlegt.

Brzosowski (Jahrgang 1968), der im Jahresverlauf auch bei Volksläufen antritt, bewältigte die 5-Kilometer-Strecke 21:42,4 Minute. Damit wurde er 35. unter 331 Teilnehmern sowie Zweiter der Altersklasse M50.

Castrop-Rauxeler Stammgäste des Herner Silvesterlaufes sind zufrieden mit ihren Auftritten

Volker Brzosowski startete über 5 Kilometer. © privat

Neuer Teilnehmer-Rekord


Die absolut perfekten Bedingungen herrschten beim 42. Herner Silvesterlauf des LC Westfalia Herne nicht. „Die Sonne braucht nicht zu scheinen, die Leute kommen dennoch“, freute sich Vereins-Pressewart Thorsten Jäger. Er berichtete von 1213 Teilnehmern. Das bedeutet einen neuen Rekord.

Das 10-Kilometer-Rennen meisterte Matthias Ucka aus Obercastrop. Der 44-Jährige wurde 29. der Gesamtwertung von 500 Startern. Er ist nach eigener Aussage als gebürtiger Herner ebenfalls Stammgast im Gysenbergpark. Zu seiner Zeit als Fußball-Schiedsrichter wurde er erstmals beim Silvesterlauf aktiv. Aktuell ist er Verbands-Schiedsrichterbeobachter. Mit seiner Zeit von 40:28,2 Minuten zeigte sich Ucka sehr zufrieden: „Unter 41 Minuten zu bleiben ist gut.“

Castrop-Rauxeler Stammgäste des Herner Silvesterlaufes sind zufrieden mit ihren Auftritten

Matthias Ucka aus Obercastrop und sein Sohn Nicolas waren im Gysenbergpark am Start. Der Vater über 10 Kilometer, der Sohn über 5 Kilometer. © privat

Auch der Sohn von Matthias Ucka war in Herne am Start: Nicolas Ucka meisterte im Trikot seines Vereins LC Westfalia Herne die 5 Kilometer. Dabei musste der ASG-Schüler mit seinen 21:49,9 Minuten in der Altersklasse M12 nur Aik Straub (LG Olympia Dortmund/ 21:14,9) den Vortritt lassen.

Brzosowski wie auch Matthias Ucka waren in der Vergangenheit auch mehrfach beim Ickerner Volkslauf am Start – und finden es schade, dass das April-Event mittlerweile seit dem Jahr 2018 vom TuS Ickern nicht mehr angeboten wird.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Bis zu 1000 Sportler versammeln sich jährlich am Silvestermorgen im Herner Gysenbergpark zum Silvesterlauf. Das wird auch dieses Jahr so sein, allerdings mit einigen Änderungen. Von Marcel Witte

Lesen Sie jetzt