Stolperstein Victoria steht Eintracht im Weg

hzFußball-Kreisliga B

Zu einem Duell Erster gegen einen Fünften im Aufwind kommt es am siebten Spieltag der Fußball-Kreisliga B.

Castrop-Rauxel

, 20.09.2019, 18:53 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein echter Stolperstein stellt sich am Sonntag, 22. September, den Fußballern des Kreisliga-B-Spitzenreiters Eintracht Ickern in den Weg. Das Team von Eintracht-Coach Erkan Gül muss sich ab 15 Uhr an der heimischen Uferstraße mit dem Lokalrivalen Victoria Habinghorst (5.) auseinandersetzen.

Die Habinghorster laufen mit dem Rückenwind des 3:1-Sieges im Kreispokal gegen den A-Kreisligisten FC Marokko Herne in Ickern auf. Victoria-Trainer Danny Jordan meint: „Das wird bei Eintracht allerdings eine schwere Aufgabe. Die Ickerner verbuchen sieben Siege aus sieben Spielen sowie 40:9-Tore. Das spricht für sich.“ Das Eintracht aber auch verlieren könne, habe die Niederlage im Kreispokal beim B-Ligisten RSV Wanne gezeigt, so Jordan: „Wir möchten etwas Zählbares mitnehmen.“

Jetzt lesen

Eintracht-Coach Gül betont: „Das ist für uns ein ganz normales Spiel wie jedes andere, in dem wir drei Punkte holen möchten.“ Der Trainer hat im Vergleich zum vergangenen Spieltag wieder Goalgetter Kevin Tann an Bord.

Aufsteiger auf Rang drei

Als Tabellendritter geht Aufsteiger Eintracht Ickern II in den siebten Spieltag gegen die Spvg Horsthausen II (6.). Ickerns Trainer Cemal Cicibas geht davon aus, dass seine Mannen nicht erneut einen so schlechten Tag wie zuletzt beim 0:2 bei Victoria Habinghorst erwischen. Hier blieb die Eintracht-Reserve erstmals seit 2,5 Jahren ohne eigenen Torerfolg. Cicibas kann wieder auf Gürsel Aptoulaziz (nach Urlaub) sowie Dustin Dohrn (fehlte berufsbedingt) bauen.

Der SV Wacker Obercastrop II (7.) ist Gast des Tabellenzweiten Fortuna Herne II. Wacker-Trainer Christian Heyn muss ohne Marc von Pretzmann und Elias Froncek auskommen. Zurück im Kader sind Murat Uguz und Max Maull. Heyn meint: „Fortuna II hat sehr erfahrene Spieler, die am Ball enorm gut sind. Wenn man nicht den unbedingten Willen hat, dagegenzuhalten und die nötige Körpersprache mitbringt, läuft man hier nur hinterher.“

SG-Keeper fehlt weiter

Die SG Castrop II (8.) fährt zum BV Herne-Süd II (4.). SG-Trainer Patrick Gebauer legte zuletzt im Training den Fokus auf den Kraftausdauer-Bereich und sagte: „Da haben wir noch ein wenig Nachholbedarf.“ Niklas Hartmann und Amjad Kharrat sind Sonntag wieder an Bord. Fehlen werden Felix Hartmann sowie Torwart Dennis Schatterny, Danny Reinholz und Nils Nölle. Gebauer: „Wir wollen uns aber nicht verstecken und das Spiel so lange wie möglich offen halten.“

Als Tabellenneunter geht die Spvg Schwerin II in das Duell mit dem FC Herne 57 (11.). Trainer Marcel Struckmeyer berichtet, dass ihm aus seinem Kader acht Akteure wegen Urlaub fehlen. Verletzt sind neben ihm selbst noch zwei Spieler. Ein Trio fällt berufsbedingt aus. Ein Urlauber, Ahmed Demiryürek, kommt wieder in den Kader. Struckmeyer: „Aufgrund der vielen Ausfälle konnten wir im Training nicht viel einstudieren.“

Jetzt lesen

Nah dran an den beiden Abstiegsrängen sind nach sechs Partien die SF Habinghorst/Dingen. Das Team von Trainer Ilker Bahcecioglu belegt mit fünf von 18 möglichen Punkten den 13. Rang und hat drei Punkte Vorsprung auf den Vorletzten Arminia Sodingen. Am Sonntag empfangen die Sportfreunde den Tabellendrittletzten DJK Elpeshof-Herne. Eine Niederlage wäre hier fatal. Denn dann würden die Gäste die Castrop-Rauxeler in der Tabelle überholen.

Lesen Sie jetzt