Tilo Spiekermann zweimal mit Ippon belohnt

Mit einer 3:4-Niederlage haben die Judoka Rauxel den vierten Kampftag in der Bezirksliga beendet. Stark geschwächt gingen die Rauxeler, die den Wettkampf in Herne ausrichteten, an den Start.

von Von Marc Stommer

, 05.12.2007, 13:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tilo Spiekermann zweimal mit Ippon belohnt

Jesus Moron (oben) siegte diesmal kampflos.

 Mit den verletzten Sascha Neumann und Heinz-Jürgen Koch sowie Marcel Drubba (Urlaub) hatte das Team gleich drei Ausfälle zu verzeichnen.

Uchi-mata-Angriff

Gegen den Tabellenvorletzten Lüner SV siegte Jesus Moron (-60 kg) kampflos. Marco Tempel (-81 kg) schickte seinen routinierten Gegner mit einem Ausheber auf die Matte. Den dritten Punkt erzielte Tilo Spiekermann (-90 kg). Er griff mit Uchi-mata (Schenkel-Innenwurf) an, nutzte die Block-Reaktion seines Konkurrenten aus und kombinierte mit O-uchi-gari (große Innensichel), die mit Ippon belohnt wurde. Keith Glogau-Hahn (- 66 kg) und Gerd Vogler (-73 kg) unterlagen, die Klassen bis 100 kg und über 100 kg konnten nicht besetzt werden.

Sieger in Sekunden

Gegen das Team des STV Soest holte Vogler (-73 kg) einen hart umkämpften Punkt. Nach Ablauf der Kampfzeit führte er mit drei kleinen Wertungen, die er jeweils durch Kontertechniken erzielte. Spiekermann (-81 kg) zeigte sich erneut souverän und gewann mit Ippon für Ko-soto-gake (kleines Einhängen).

Moron (-60 kg) warf seinen Gegner schon nach wenigen Sekunden mit Ko-uchi-maki-komi auf den Rücken. Glogau-Hahn (-66 kg) und Tempel (-90 kg) verloren ihre Kämpfe.

 

Am 16. Dezember findet in Iserlohn der fünfte und letzte Kampftag der Saison 2007 statt.

 

Lesen Sie jetzt