Tischtennis: Die Minis legen zum zweiten Mal los

CASTROP-RAUXEL Nach 2006 richtet die DJK Roland Rauxel am Samstag, 9. Februar, zum zweiten Mal den Stadtentscheid der "Mini-Meisterschaften" für die jüngsten Tischtennisspieler der Stadt in der Turnhalle der Europaschule an der Bahnhofstraße aus.

24.01.2008, 15:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eingeladen sind alle Kinder, die im Jahr 2007 zwölf Jahre alt oder jünger waren und bisher an keinem Meisterschaftsspiel oder offiziellem Turnier des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes teilgenommen haben.

Mit den "Mini-Meisterschaften" besteht für die Anfänger die gute Möglichkeit, den Sport Tischtennis richtig kennen zu lernen. Dazu bietet die DJK Roland Rauxel zahlreiche Informationsangebote, Showkämpfe, Workshops und Übungen zu Ballgefühl, Schlagtechniken und Regeln.

Kinder ermitteln Turniersieger

Die Kinder können natürlich mit ihren eigenen Schlägern spielen. Sollte kein Schläger vorhanden sein, stellt die DJK Roland Rauxel einen Schläger. Beim eigentlichen Turnier spielen die Kinder in Altersklassen gestaffelt den Stadtentscheidsieger im Gruppenmodus aus.

Zusätzlich wird an diesem Tag auch der "Girls-Team-Cup" ausgerichtet. Die Mädchen können dabei zu zweit im Team spielen. Auf dem Programm stehen zudem einige Geschicklichkeitsübungen, die mit in die Wertung einfließen. Auch hier sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Die Altersbeschränkung ist identisch mit denen für die Mini-Meisterschaften.

Meisterschaften tragen langfristig Früchte

Die Tagesbesten jeder Altersklasse qualifizieren sich für die nächste Runde, den Kreisentscheid. Sponsor Lars Schwittek (VPV-Versicherung) hat Preise ausgelobt. Bei der letzten Ausrichtung vor zwei Jahren schafften es sechs Kinder bis ins Bezirksfinale.

Auch langfristig sind die Früchte der "Mini-Meisterschaften" noch erkennbar: Viele Nachwuchsspieler sind bei dem Turnier entdeckt worden, mit Robin Gude und Yannis Chasanis schlagen zwei von ihnen mittlerweile sogar in der Jungen-Bezirksliga auf.

Lesen Sie jetzt