Tischtennis: Für Post ist Platz drei in Schlagweite

CASTROP-RAUXEL Die Tischtennisspieler des Bezirksliga-Aufsteigers Post SV (4.) haben sich nach dem zehnten Spieltag in Schlagweite des dritten Tabellenplatzes postiert. Nach dem 9:3 beim TuS Eving-Lindenhorst (9.) sind die Postler weiterhin mit 13:7 Zählern punktgleich mit dem TuS Rahm (3.). Dabei lagen sie nach den Doppeln sogar 1:2 hinten.

25.11.2007 / Lesedauer: 2 min

Der Blick geht nach oben

Der Blick geht nach oben

Den Blick nach oben in der Tabelle der Bezirksklasse kann Roland Rauxel 2 (5.) nach dem 9:4-Sieg beim Post SV Langendreer 2 (8.) richten. "Endlich einmal konnte das obere Paarkreuz mit Thorsten Wald und Marc Langbein sein volles Potential entfalten und das Rauxeler Sextett zum ungefährdeten 9:4-Sieg führen", freute sich Rauxels Pressewart Christoph Pauly.

Auch Andreas Friebe beim Gastspiel in Bochum ungeschlagen. Zwei Doppel-Punkte taten ihr Übriges. Um nach dem zweiten Platz schielen zu dürfen, müssen die Rauxeler am letzten Hinrunden-Spieltag in Westerfilde (2.) einen weiteren Sieg landen.

Lesen Sie jetzt