TT: Ordentliche Hausaufgaben

CASTROP-RAUXEL "Ordentliche Hausaufgaben" wollen die Tischtennisspieler des Bezirksliga-Fünften Post SV in ihrem Gastspiel beim TuS Eving-Lindenhorst (9.) abliefern. Roland Rauxel 2 arbeitet derweil daran, nicht ins Niemandsland der Tabelle zu versinken.

von Von Jens Lukas

, 23.11.2007 / Lesedauer: 2 min
TT: Ordentliche Hausaufgaben

Ein gesprengtes Bezirksliga-Doppel: Torsten Tauber (rechts) vom Post SV muss am Samstag auf die Aufschlagkünste von Thorsten Wagner verzichten.

Die Postler müssen das Fehlen von Thorsten Wagner kompensieren und ihr Spitzen-Doppel neu formieren. Die Obercastroper (11:7 Punkte) schielen, ein Sieg am Samstag, 24. November, vorausgesetzt, zur Tabellenspitze. Dort nehmen sich der TuS Ende (1./15:3) und der PSV Langendreer (2./14:4) gegenseitig die Punkte ab.

Die Postler müssen das Fehlen von Thorsten Wagner kompensieren und ihr Spitzen-Doppel neu formieren. Die Obercastroper (11:7 Punkte) schielen, ein Sieg am Samstag, 24. November, vorausgesetzt, zur Tabellenspitze. Dort nehmen sich der TuS Ende (1./15:3) und der PSV Langendreer (2./14:4) gegenseitig die Punkte ab.

Gegen den Fall in das "Niemandsland" der Bezirksklassen -Tabelle will Roland Rauxel 2 (6.) mit einem Sieg beim PSV Langendreer 2 (7.) ankämpfen. Der wieder zur Verfügung stehende Michael Bergins garantiert die Rauxeler Bestbesetzung. Die Europastädter haben Marco Meise (Brett 3/Bilanz 10:5) und Peter Jacobsmey (5/10:2) als stärkste Bochumer ausgemacht.

Lesen Sie jetzt