Victoria Habinghorst zieht ins Viertelfinale ein

Fußball: Kreispokal

Die Fußballer von Victoria Habinghorst haben im Kreispokal-Spiel am Mittwochabend für eine positive Überraschung gesorgt: Der Tabellenletzte der Fußball-Kreisliga B1 gewann beim Dritten dieser Spielklasse, TSK Herne, mit 2:1 und steht damit im Viertelfinale.

CASTROP-RAUXEL

, 15.10.2015, 10:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Victoria Habinghorst (schwarz-weiß), hier im Stadtmeisterschaftsspiel gegen den TuS Henrichenburg, steht im Kreispokal-Viertelfinale.

Victoria Habinghorst (schwarz-weiß), hier im Stadtmeisterschaftsspiel gegen den TuS Henrichenburg, steht im Kreispokal-Viertelfinale.

Fußball, Kreispokal, 3. Runde TSK Herne - Victoria Habinghorst 1:2 (0:1)

Marcel Wulke brachte die Habinghorster auf dem Sportplatz an der Bladenhorster Straße in Herne bereits nach zwei Minuten in Führung. Lukas Schemann legte in der 75. Minute das 2:0 für die Gäste nach. TSK gelang erst in der letzten Minute der Anschlusstreffer.

"In der Schlussphase war es ein offener Schlagabtausch", berichtete Victorias Interims-Trainer Dirk Konisch. Auch zuvor hätten beide Teams noch Tormöglichkeiten gehabt.

Der Habinghorster Torhüter Tim Cittrich sei bei einigen Chancen der Herner auf dem Posten gewesen, auf der anderen Seite habe die Victoria drei Lattentreffer verzeichnet. "Unter dem Strich geht der Sieg für uns in Ordnung", befand der Coach. "Der Gegner war nicht ganz so stark, wie wir ihn erwartet hatten."

Die Habinghorster sind nach dem SC Arminia Ickern der zweite Verein aus Castrop-Rauxel, der bereits im Viertelfinale des Wettbewerbs steht.

Lesen Sie jetzt