Victoria piesackt Favorit VfB

Die A-Liga-Fußballer von Victoria Habinghorst sorgten am zweiten Vorrunden-Spieltag der Hallenstadtmeisterschaft für eine faustdicke Überraschung. Nicht der Landesligist VfB Habinghorst, sondern die Victorianer trugen den Sieg in der Gruppe C davon. Im "Endspiel" zog der VfB mit 1:5 den Kürzeren.

26.12.2007, 20:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Tino Lammering, der zunächst antäuschte den Ball zu passen, versenkte ihn letztendlich doch selbst zum 3:1. Zwei Minuten vor Schluss ein weiteres Mal Maurer zum 4:1. Nur wenige Sekunden später verletzte sich Victoria-Keeper Christian Fels die Hand: Nach einem Ecke kam diese zwischen Ball und Pfosten. Trotz sichtbarer Schmerzen stand er weiterhin wie eine Mauer im Tor. Mit dem Schlusspfiff traf Björn Goede zum 5:1-Endstand. Trotz der Niederlage erreichte auch der VfB als Zweiter die Zwischenrunde der besten acht Teams (siehe nebenstehenden Bericht).

Tino Lammering, der zunächst antäuschte den Ball zu passen, versenkte ihn letztendlich doch selbst zum 3:1. Zwei Minuten vor Schluss ein weiteres Mal Maurer zum 4:1. Nur wenige Sekunden später verletzte sich Victoria-Keeper Christian Fels die Hand: Nach einem Ecke kam diese zwischen Ball und Pfosten. Trotz sichtbarer Schmerzen stand er weiterhin wie eine Mauer im Tor. Mit dem Schlusspfiff traf Björn Goede zum 5:1-Endstand. Trotz der Niederlage erreichte auch der VfB als Zweiter die Zwischenrunde der besten acht Teams (siehe nebenstehenden Bericht).

Ackermann trifft viermal

Dagegen musste sich der VfR Rauxel (3 Punkte) und der SV Dingen (0) von der Stadtmeisterschaft verabschieden. Rauxel (Kreisliga B) gewann das "kleine Gruppen-Finale" mit einem 6:3 gegen den A-Ligisten SV Dingen und konnte somit das Turnier doch noch mit einem Lächeln beenden. Für den VfR trafen Sascha Kruska, Daniel Seil und Alexander Ackermann (4). süß

Lesen Sie jetzt