Die 1. Regionalliga pausiert bis Januar

Basketball

Selbst wenn der Lockdown tatsächlich zum 1. Dezember aufgehoben werden sollte – in der 1. Regionalliga wird in diesem Jahr nicht mehr gespielt. Diese Entscheidung fiel am Mittwochabend .

Dorsten, Wulfen

, 05.11.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
BG Dorsten

Auch die Fans der BG Dorsten werden mindestens bis Januar auf weitere Spiele in der 1. Regionalliga warten müssen. © Joachim Lücke

In einer Video-Konferenz diskutierten der Vorstand des Westdeutschen Basketball-Verbandes und die Verantwortlichen der 13 betroffenen Vereine , ob ein Wiedereinstieg im Dezember realistisch sei. Fast alle Trainer und Funktionäre schätzten dies als sehr unwahrscheinlich ein. Deshalb einigte sich die Runde darauf, den Spielbetrieb bis zum Ende des Jahres einzustellen – verbunden mit der Hoffnung, im Januar 2021 wieder ins Training und in die Liga einsteigen zu können.

Jetzt lesen

Der Liga-Restart soll – wenn die Corona-Situation es zulässt – am 15. Januar 2021 erfolgen. Weitergehen würde es dann mit dem 17. Spieltag.

Noch keine Entscheidung wurde unterdessen in der zentralen Frage getroffen, ob es in dieser Saison Absteiger geben soll. Mehrere Clubs sprachen sich entschieden dagegen aus. In einer konfusen Spielzeit wie dieser dürfe es keine Absteiger geben, argumentierten sie. Der WBV will sich zu dieser Frage noch beraten.

Jetzt lesen

Die Entscheidung hätte wohl auch Auswirkungen auf die Etats einiger Clubs, die sich bei einer Spielzeit ohne Absteiger teure Importspieler sparen könnten.

Am 2. Dezember will sich die Runde der 1. Regionalliga erneut digital treffen, um die Lage dann neu zu bewerten. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass nach wie vor absolute Flexibilität gefragt ist – denn Basketball spielen wollen alle.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt