BG Dorsten und BSV Wulfen starten bei Drachen und Elefanten in die Rückrunde

hzBasketball

Zwei hohe Auswärtshürden hält der erste Spieltag der Rückrunde der 1. Regionalliga West für die BG Dorsten und den BSV Wulfen bereit.

von Ralf Weihrauch, Andreas Leistner

Dorsten, Wulfen

, 30.11.2019, 05:05 Uhr / Lesedauer: 2 min

1. Regionalliga West

NEW E. Grevenbroich - BG Dorsten

Sa. 19.30 Uhr, Großsporthalle Gustorf, Torfstecher Weg 18, 41517 Grevenbroich.

Franjo Lukenda ist aber weit davon entfernt, die besten Basketballer aufs Parkett schicken zu können. Neben den längerfristigen Ausfällen der letzten Wochen haben sich nun auch bei Rene Penders Knieprobleme eingestellt, die einen Einsatz in üblichem Rahmen unmöglich machen. Da der Coach Jon Galarza nicht einsetzen will, muss er im Rheinland mit einer ganz kleinen Rotation auskommen. In Grevenbroich ist bislang viel falsch gelaufen und man braucht noch einige Siege für die Play-Offs. die Gastgeber brauchen einen Sieg mit mehr als sechs Punkten, um den direkten Vergeich zu gewinnen.

Die BG muss bis zum Winter ein paar Punkte sammeln. Das wird in Grevenbroich schwer, ist in Deutz und zuhause gegen Leverkusen II durchaus möglich. Lukenda hatte schon am Donnerstag angekündigt, dass die Verpflichtung eines neuen Importspielers angestrebt wird. Doch mit einer Erfolgsserie ist erst zu rechnen, wenn das Team wieder komplett ist.

Die Hoffnung, dass Grevenbroichs Topscorer Jamal Smith nach seiner Disqualifkation im WBV-Pokal fehlen könnte, hat sich zerschlagen. Der Amerikaner wurde nur für ein Spil gesperrt und hat die Strafe bereits abgesessen.

Dragons Rhöndorf - BSV Wulfen

Sa. 19 Uhr, SH Sportzentrum Menzenberg, Menzenberger Str. 71, 53604 Bad Honnef.

Der Heimsieg von Aufsteiger BSV Wulfen über die Dragons Rhöndorf war zum Saisonstart eine große Überraschung. Eine Wiederholung zum Rückrundenstart käme fast einer Sensation gleich.

Zu Saisonbeginn hatten Experten zurecht gemutmaßt, dass der hochklassig besetzte Kader der Dragons noch nicht eingespielt sei. Wulfen nutzte die Gunst der Stunde, lieferte allerdings auch eine der bislang besten Saisonleistungen ab. Im Sportzentrum Menzenberg wird der BSV ebenfalls an seine Grenzen gehen müssen, denn die Rhöndorfer sind im Laufe der Saison erwartungsgemäß ins Rollen gekommen.

Trainer Markus Röwenstrunk musste nach sechs Spielen seinen Stuhl räumen. Für ihn übernahm der Sportliche Leiter Yassin Idbihi, und inzwischen haben die Dragons den anvisierten Wiederaufstieg in die 2. Liga Pro B wieder voll im Visier, was sie unter anderem mit einem Sieg über Tabellenführer Rhein-Stars Köln unterstrichen.

Wulfen reist nach den Siegen über Dorsten und Haspe zwar selbstbewusst und ohne Druck an. Doch die Rollen im Duell zwischen Drachen und Wölfen sind mehr als klar verteilt.

Lesen Sie jetzt