Schafft die BG Dorsten in Haspe die Wende?

Basketball

Wenn nicht jetzt, wann dann? So lautet vor dem Spiel in Haspe die Losung für die BG Dorsten. Der BSV Wulfen kämpft unterdessen gegen die BG Hagen weiter um einen Play-off-Platz.

von Ralf Weihrauch, Andreas Leistner

Dorsten

, 18.01.2020, 05:05 Uhr / Lesedauer: 2 min
Schafft die BG Dorsten in Haspe die Wende?

Die BG Dorsten hofft beim SV Haspe 70 auf das Ende ihrer Niederlagenserie. Personell sieht es aber bei den Dorstenern alles andere als optimal aus. © Joachim Lücke

1. Regionalliga West

SV Haspe 70 - BG Dorsten

Sa. 19 Uhr, Rundsporthalle Haspe, Kölner Str. 50, 58135 Hagen-Haspe.

Gegen einen Tabellenvorletzten mit nur zwei Siegen wäre unter regulären Umständen jede Mannschaft Favorit. Die BG Dorsten fährt aber mit einer Bürde von acht Niederlagen in Serie nach Hagen-Haspe, eine Bürde die nicht zu unterschätzen ist.

Jetzt lesen

Trainer Franjo Lukenda hat nur einen Anspruch an dieses Spiel: „Wir wollen gewinnen. Es muss nicht schön sein, und mir reicht auch ein eniziger Punkt Vorprung.“ Vergleiche zum Hinspiel, das die BG souverän mit 98:69 gewann, sind seiner Meinung nach nicht angebracht: „Damals sind wir leicht und locker in Bestbesetzung in das Spiel gegangen. Jetzt ist alles ganz anders.“ Auch haben sich die Hagener mit einem Import verstärkt, was sich bislang aber noch nicht bezahlt gemacht hat.

Jetzt lesen

Der Brite Sam Egedi ist bei der BG nach seiner Disqualifikation auf jeden Fall gesperrt. Wie lange er noch aussetzen muss, ist nicht klar, da sich der Spielleiter noch nicht geäußert hat. Bei den anderen Sorgenkindern hat sich gegenüber der Vorwoche nichts geändert. Immerhin kann Jeffrey Eromonsele nach seiner zweiwöchigen krankheitsbedingten Pause wieder mit von der Partie sein. Auch wenn die Niederlage gegen Herford verheerend war, hat sie dennoch gezeigt, dass Sven Morlock und auch Lakki Sinnathamby positive Akzente setzen können.

1. Regionalliga West

BSV Wulfen - BG Hagen

Sa. 20 Uhr, SH Gesamtschule Wulfen, Schultenfelder Allee/Midlicher Kamp, 46286 Dorsten.

Mit der BG Hagen empfangen die BSV Münsterland Baskets Wulfen am Samstagabend einen Gegner, der genau wie sie aktuell einen sehr guten Lauf hat.

Zu Saisonbeginn hatten die Hagener Verletzungssorgen und kassierten dementsprechend viele und zum Teil überraschende Niederlagen. Mittlerweile hat sich der Kader der Volmestädter aber nach und nach wieder komplettiert, und so gewannen sie fünf ihrer sechs letzten Ligaspiele.

Mit dem litauischen Drei-Punkte-Spezialisten Vytautas Nedzinskas (15,4 Punkte pro Spiel), dem langjährigen ProA/B-Spieler Yannick Opitz (14,4), dem US-amerikanischen Powerforward Marcus Ligons (14,3) und dem 25-jährigen Spielgestalter Sören Fritze (14,2) haben die Hagener gleich vier Akteure, die im Schnitt zweistellig punkten. Hinzu kommt Youngster Daniel Zdravevski (9,7), der im Hinspiel gesperrt gewesen war.

Als Tabellenneunter liegt Hagen zwei Punkte vor dem BSV und kämpft wie er noch um einen Play-off-Platz. Bei einem Sieg mit mehr als fünf Punkten zöge Wulfen in der Tabelle an der BG vorbei. Bei einer Niederlage müsste der BSV seine Play-off-Träume allerdings wohl begraben. Zuletzt schien dieser Endspiel-Charakter die Mannschaft von Trainer Gary Johnson aber zu beflügeln. In diesem Jahr ist Wulfen noch ungeschlagen und geht nach den Siegen über Recklinghausen und in Deutz mit breiter Brust ins nächste Duell mit einem direkten Play-off-Konkurrenten. Gary Johnson kann zudem auf seinen kompletten Kader zurückgreifen.

Lesen Sie jetzt