BSV Wulfen müht sich in der dritten Pokalrunde

hzBasketall

Das hatten sich die Regionalliga-Herren des BSV Wulfen anders vorgestellt. Beim Oberligisten WWU Baskets Münster II trafen sieam Dienstag im WBV-Pokal auf hartneckigen Widerstand.

Wulfen

, 19.11.2019, 22:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

WBV-Pokal, 3. Runde

WWU Baskets Münster II - BSV Wulfen

60:63 (27:42)

Zu Beginn des Spiels hatte der BSV nicht nur eine 7:0-Führung der Gastgeber, sondern auch eine weitere Schrecksekunde zu verdauen: Aufbauspieler Bryant Allen geriet unglücklich zwischen zwei Gegenspieler und musste kurzzeitig vom Feld. Auf der Bank gab es aber schnell Entwarnung, und Allen konnte weiterspielen.

Jetzt lesen

Wulfen fand nun zu seinem Spiel, und zum Ende des ersten Viertels hieß es bereits 27:14 für den BSV, der mit einer 42:27-Führung in die Halbzeitpause ging. Viertel Nummer drei wurde dann allerdings kein Ruhmesblatt für den Regionalligisten. 14:5 entschieden die Münsteraner diesen Durchgang für sich und kamen auf 41:47 heran.

Jetzt lesen

Im Schlussviertel machte der BSV, der ohne Hendrik Bellscheidt, Sadiq Ajagbe und Steffen Piechotta spielte, dann zunächst wieder Nägel mit Köpfen und legte eine 10:0-Serie hin. Knapp zweieinhalb Minuten vor dem Ende hieß es trotzdem plötzlich 58:58. Fünf Allen-Punkte retteten den Favoriten schließlich ins Ziel, denn Münsters letzter Drei-Versuch fand Sekunden vor dem Ende nicht sein Ziel.

BSV: Silic, Winck (15/1), Brozio (3/1), F. Landwehr, S. Landwehr (2), Allen (13/3), Terboven (4), Kleinert (10/1), Haucke (2), Vadder (3), van Buer (5), Peters (6).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt