Grün-Weiß Barkenberg geht in der Corona-Krise für Mitbürger einkaufen

Sportler helfen

Die Corona-Krise hat Dorsten fest im Griff. Doch während viele nur klagen oder abwarten, hat sich SuS Grün-Weiß Barkenberg überlegt, wie man den auftretenden Problemen aktiv begegnen kann.

Wulfen-Barkenberg

, 16.03.2020, 12:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Einkaufskorb im Supermarkt

Ältere und kranke Menschen sollten während der Corona-Krise Einkäufe nicht selbst erledigen. Ein Problem, doch Grün-Weiß Barkenberg hilft. © picture alliance/dpa

Der Verein bietet deshalb kranken und älteren Barkenbergern einen Einkaufsservice an. Spieler der ersten und zweiten Mannschaft des Vereins werden an diesem Freitag (20. März) ab 17 Uhr Einkäufe erledigen und bis spätestens Samstagmittag 12 Uhr bei den Teilnehmern der Aktion abliefern.

Jetzt lesen

Wer den Service in Anspruch nehmen möchte, kann sich am Mittwoch und Donnerstag (18. und 19. März) von 18 bis 20 Uhr unter Tel. (02369) 93 200 66 melden oder eine E-Mail mit Name, Adresse und Telefonnummer an hilfe@gwbarkenberg.de schicken.

Der Verein meldet sich dann bei den Betreffenden, nimmt die Bestellungen auf und holt das Einkaufsgeld ab. Die Aktion an sich ist kostenlos.

Infozettel und Mund-zu-Mund-Propaganda

“Uns ist bewusst, dass ältere Menschen weniger im Internet und auf Socialmedia-Kanälen unterwegs sind. Aus diesem Grund unsere Bitte: Schaut euch in eurer Nachbarschaft um und unterstützt Nachbarn, Eltern oder Großeltern bei der Anmeldung“, erklärt Initiator Marc Hinzmann. Der Verein hat zudem viele Infozettel verteilt und aufgehängt.

Hier finden Sie ein Formular, das Sie nutzen können, wenn Sie Nachbarschaftshilfe anbieten wollen.

Lesen Sie jetzt