Derbyheld steht auch in der Elf des Tages

Fußball

Zwei Tore im Spiel des Jahres? Damit schafft man es natürlich auch in die „Elf des Tages“.

Dorsten

, 12.11.2019, 10:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Derbyheld steht auch in der Elf des Tages

Felix Wojtalla (r.) schoss beim 2:1-Derbysieg der Erler Eintracht gegen den TSV Raesfeld II beide Tore für Erle. © Joachim Lücke

Tor

Cedric Drobe (SV Schermbeck): Wäre er nicht gewesen, die Schermbecker Niederlage in Ahlen wäre noch deutlicher ausgefallen. Bei den drei Gegentoren war er aber durchweg machtlos.

Abwehr

Lukas Steinrötter (SV Schermbeck): Hinten ist auf den Youngster eh Verlass. Doch in Ahlen unterstrich er mit seinem Treffer zum 1:0 auch seine Torgefährlichkeit bei Standrads.

Jannis Schütter (BVH Dorsten): Neben einer Top-Zweikampfquote überzeugte er gegen Raesfeld auch als Gestalter im Spielaufbau der Holsterhausener.

Björn Schädlich (TSV Raesfeld): Er gewann im Spiel beim BVH nicht nur fast jedes Kopfball-Duell, sondern erzielte auch den wichtigen 1:1-Ausgleichstreffer.

Julian Rosario (BW Wulfen): Beim Spiel in Gemen kurbelte er das Wulfener Offensivspiel auf der linken Seite unermüdlich an.

Mittelfeld

Felix Wojtalla (Eintracht Erle): Für die Eintracht war das Derby gegen den TSV Raesfeld II das Spiel des Jahres. Felix Wojtalla war dabei als Doppeltorschütze der Mann des Tages.

Oktay Kara (BVH Dorsten): Bis zu seiner verletzungsbedingten Auswechselung war der Routinier extrem zweikampfstark. Besonders bei Luftduellen behielt er fast immer die Oberhand.

Julian Kortstegge (TSV Raesfeld): Er eroberte im Mittelfeld zahllose Bälle und bereitete zudem den 2:1-Siegtreffer seines Teams vor.

Marek Klimczok (SV Schermbeck): Trotz seiner 40 Jahre immer noch zweikampfstark wie eh und je und der Motor des Schermbecker Offensivspiels.

Sturm

Robin Rodirguez (TuS Gahlen): Ein lupenreiner Hattrick war ihm gegen den SV Altendorf verwehrt, aber mit drei Treffern war seine Ausbeute im Nachbarschaftsduell natürlich aller Ehren wert.

Carolin Vornbrock (TuS Gahlen): Zweimal glich sie gegen Seppenrade die gegnerische Führung aus und rettete ihrem Team damit zumindest noch einen Punkt.

Lesen Sie jetzt