Die BG Dorsten meldet den ersten Neuzugang

Basketball

Die Regionalliga-Herren der BG Dorsten melden den ersten Neuzugang für die kommende Saison.

Dorsten

28.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Die BG Dorsten meldet den ersten Neuzugang

Bei der BG Dorsten nimmt der Kader für die kommende Spielzeit in der 1. Regionalliga weiter Formen an. © Joachim Lücke

Vom Ligakonkurrenten ETB Essen wechselt Jeffrey Eromonsele für zwei Jahre an die Lippe. Der 22-jährige Pointguard begann zunächst beim Fußball, fand jedoch schnell mehr Gefallen am orangefarbenen Ball. In der vergangenen Saison stand Eromonsele im Schnitt acht Minuten pro Spiel in der 2. Basketballbundesliga Pro B für Essen auf dem Platz.

Von Konzept und Chemie überzeugt

„Eromonsele überzeugte das Konzept und die gute Chemie im Team und Verein der BG Dorsten“, heißt es in der Presseerklärung der BG: „Gemeinsam mit Coach Franjo Lukenda und der Erfahrung und Qualität des Teams ist Eromonsele davon überzeugt, sich und die Mannschaft weiterzuentwickeln.“

Für seinen Start und die kommende Saison wünscht sich Jeffrey Eromonsele: „Zunächst hoffe ich, dass ich gut ins Team finden kann und wir einen starken Zusammenhalt entwickeln können. Von den Fans erhoffe ich mir Unterstützung und wünsche mir, dass wir ihnen eine sehr gute Saison bieten können. Generell soll es allen viel Spaß und Freude am Sport bereiten.“

Schon länger auf dem Zettel

Coach Franjo Lukenda hatte Eromonsele schon länger auf dem Zettel und ist froh, dass eine Verpflichtung nun geklappt hat: „Ich denke mit Jeffrey wird wieder deutlich, was wir wollen: junge Spieler entwickeln und ihnen die Chance geben, mehr Verantwortung zu übernehmen. Nachdem Jeffrey mich beim Tryout überzeugt hat, habe ich seinen ehemaligen Trainer, der zufällig ein sehr guter Freund von mir ist, nach ihm befragt. Da auch er nur Positives zu sagen hatte, war die Entscheidung eine einfache.“ Lukenda freut sich sehr, „dass Jeffrey direkt für zwei Jahre bei uns unterschrieben hat und ein wichtiger Bestandteil der Zukunft dieses Teams wird.“

Schlagworte: