Elfmeterkrimi im Sauerland - der SV Schermbeck im Westfalenpokal

Fussball

Erst nach dem Elfmeterschießen fiel am Mittwochabend im Achtelfinale des Westfalenpokals zwischen dem BSV Menden und dem SV Schermbeck die Entscheidung.

von Ralf Weihrauch

Schermbeck

, 09.10.2019, 22:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Elfmeterkrimi im Sauerland - der SV Schermbeck im Westfalenpokal

Aldin Hodzic (M.) war am Mittwoch der Held des Tages. Er schoss den SV Schermbeck mit seinem Elfmeter ins Viertelfinale des Westfalenpokals. © Kein_Verkauf

Westfalenpokal-Achtelfinale

BSV Menden - SV Schermbeck

5:6 n.E (1:1; 1:0)

Aldin Hodzic war der Held des Abends, denn er versenkte den letzten von fünf Elfmetern. Die ersten vier Mendener Schützen hatten alle getroffen. Dominik Milaszewski, Nikolaj Zugcic, Kevin Rudolph und Lukas Steinrötter glichen anschließend aus. Dem fünften BSV-Schützen versagten aber die Nerven, während Hodzic den Ball in die Maschen setzte.

Die Schermbecker beendeten die Partie mit nur neun Spielern. Raphael Niehoff sah schon in der 37. Minute die rote Karte, und in der 75. Minute leistete sich Kevin Mule-Ewald eine Tätlichkeit und sah ebenfalls Rot.

Linienrichter sah den Ball im Tor

„Ich bin sehr stolz, wie meine Mannschaft in Unterzahl gekämpft hat,“ freute sich Trainer Tomas Falkowski über diesen Erfolg. Der Oberligist bestimmte die ersten 20 Minuten, erspielte sich aber kaum Torchancen. Stattdessen ging der Landesligist in Führung. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld in der 31. Minute ging ein Kopfball an die Latte und an den Pfosten. Falkowski sagt: „Der Linienrichter hat den Ball im Tor gesehen. Wir können es nicht nachprüfen und müssen die Entscheidung so akzeptieren.“

Wenig später spielte der SVS in Unterzahl, und Menden witterte seine Chance. Es entwickelte sich ein Pokalfight, in dem der Außenseiter bis zum Umfallen kämpfte. Nach einem Foul an Dominik Göbel verschoss Kevin Rudolph einen Strafstoß (70.). Wenig später traf er mit einem tollen Freistoß zum Ausgleich (73). Mit später nur neun Spielern rettete sich der SVS ins Elfmeterschießen.

Lesen Sie jetzt