Für Christina Honsel beginnt am Freitag das große WM-Abenteuer

Leichtathletik

Für Christina Honsel beginnt am Freitag in Doha das Abenteuer Weltmeisterschaft. Die Hochspringerin aus Dorsten war für die WM nachnominiert worden.

Dorsten

, 26.09.2019, 19:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für Christina Honsel beginnt am Freitag das große WM-Abenteuer

Christina Honsel startet am Freitag bei der Leichtathletik-WM. © Ralf Görlitz

Vom Trainingslager im türkischen Belek reiste Christina Honsel, die für die LG Olympia Dortmund startet, am Mittwoch nach Katar. Viel Zeit, sich zu aklimatisieren hat sie dort nicht.

Denn schon am Freitag heute beginnt um 17.40 Uhr unserer Zeit die Qualifikation im Hochsprung der Frauen. Christina Honsels Traum wäre das Erreichen des Finales am Montag.

Primär geht es für sie aber darum, im Kreise der Weltklasse-Athletinnen zu lernen und Erfahrung zu sammeln. Honsels Besthöhe, mit der sie bei der U23-EM im Sommer Bronze gewann, liegt bei 1,92 m.

Die Jahresbestleistung der unter neutraler Flagge startenden Titelverteidigerin Mariya Lasitskene aus Russland liegt bei 2,06 m. Ihre härtesten Rivalinnen dürften U23-Europameisterin Yuliya Levchenko (Ukraine), Siebenkampf-Weltmeisterin Nafissatou Thiam (Belgien), die US-Amerikanerin Vashti Cunningham und die erst 18-jährige Ukrainerin Yaroslava Mahuchik sein, die in diesem Jahr schon alle die zwei Meter übersprangen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt