Falcons bleiben weiter am Boden

Basketball

Im vergangenen Sommer verhinderte nur die fehlende Halle den Aufstieg, jetzt bangen die Nürnberg Falcons und der Dorstener Moritz Sanders um den Klassenerhalt.

Dorsten

, 14.02.2021, 12:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Moritz Sanders, Nürnberg Falcons

Moritz Sanders und die Nürnberg Falcons hatten schon mal mehr zu feiern. © imago images / Zink

Die Nürnberg Falcons bleiben in der 2. Barmer Bundesliga Pro A weiter am Tabellenende kleben. Bei den Tigers Tübingen kassierte das Team des Dorsteners Moritz Sanders am Samstag eine weitere Niederlage und wartet weiter auf den dritten Saisonsieg.

Beim 73:91 (35:48) konnten die Franken das erste Viertel mit 18:23 noch einigermaßen ausgeglichen gestalten. Bis zum Seitenwechsel wuchs der Rückstand aber schon auf 35:48 an, und Mitte des dritten Viertels sahen sich die Falcons einem 41:65-Rückstand gegenüber.

Joshua Sharkey dreht am Ende auf

Das Team von Cheftrainer Ralph Junge bewies zwar Moral und kam drei Minuten vor Spielende noch einmal bis auf 73:80 heran. Doch danach gelang den Gästen kein einziger Punkt mehr, während Tübingens US-Amerikaner Joshua Sharkey im Alleingang noch elf Zähler markierte.

Moritz Sanders blieb in 19:05 min Spielzeit mit zwei Punkten, einem Rebound und einem geblockten Wurf eher blass.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt