Rhade und Altendorf stellen ihre Kader vor

Fussball

Die ersten offiziellen Spiele sind angesetzt, Testspiele wieder möglich und am Wochenende finden die ersten Teamvorstellungen statt – der Amateurfußball ist weiter auf dem Weg zurück in die Normalität.

Dorsten

, 11.07.2020, 14:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eva Wewers, SSV Rhade

Für Eva Wewers (l.) und die Westfalenliga-Frauen des SSV Rhade beginnt am Sonntag die Saisonvorbereitung. © Ralf Pieper

So starten die Westfalenliga-Frauen des SSV Rhade am Sonntag um 13 Uhr (Risthaus Sportpark, Dillenweg 115) und die Herren des SV Altendorf-Ulfkotte um 11 Uhr (Volksbank-Arena, Gildenweg) in die Vorbereitung auf die kommende Saison, mit deren Beginn ja offenbar immer sicherer für den 6. oder 13. September gerechnet werden darf.

Rhades U17-Juniorinnen warten unterdessen weiter auf die endgültige Bestätigung ihres Bundesliga-Aufstiegs durch den DFB. Von der Sitzung des DFB-Ausschusses für Frauen- und Mädchenfußball, der am Mittwoch die Zusammensetzung der Ligen festzurren sollte, hat SSV-Frauen-Obmann Dieter Müssner noch keine Ergebnisse erfahren. Er rechnet aber im Laufe des Wochenendes damit, denn: „Am Mittwoch soll eine Video-Konferenz mit den Bundesliga-Aufsteigern stattfinden. Bis dahin sollte man ja schon wissen, ob man da teilnehmen soll ...“

Cotrainer kommt aus Wessum

Die Planungen des SSV laufen auf jeden Fall gänzlich unter der Prämisse Bundesliga. So bekommt Trainer Mike Lerche einen neuen Cotrainer. Von Union Wessum kommt Helge Bruns und bringt mit Tochter Louisa Marie und Kristin Herbers auch noch zwei Spielerinnen mit.

In die Vorbereitung steigen die B-Juniorinnen wegen der Schulferien allerdings erst Mitte Juli ein.

Jetzt lesen

Auch auf die ersten Testspiele müssen die heimischen Fans noch warten. Die für dieses Wochenende vereinbarten Partien des SV Lembeck gegen Weseke und des SV Hardt in Erkenschwick wurden wieder abgesagt bzw. verschoben. Ab dem 26. Juli füllt sich der Testspiel-Kalender dann aber merklich.

Lesen Sie jetzt