RW Deuten gibt noch nicht auf

Fußball

Drei Spiele stehen in der Landesliga noch aus. Für Deuten wird die Luft im Abstiegskampf immer dünner, nun wartet der Tabellenzweite Mesum.

DEUTEN

von Von Niklas Berkel

, 12.05.2017, 18:11 Uhr / Lesedauer: 1 min

Landesliga 4 SV Mesum - RW Deuten So. 15 Uhr, Hassenbrockstadion, Hassenbrockweg 40, 48432 Rheine.

Deutens Trainer Frank Frye schwärmt vom kommenden Gegner: „Vielleicht die spielstärkste Mannschaft der Liga. Meiner Meinung nach sogar stärker als Beckum.“ Wieso trotzdem 13 Punkte zwischen dem nicht mehr einzuholenden Meister und Mesum stehen, erklärt Frye gleich mit: „Die haben zu viele Unentschieden geholt, ein paar Siege mehr und die wären dran gewesen.“

euten selbst hat nicht mehr viel zu verlieren. Bei nur noch drei zu spielenden Begegnungen und vier Punkten Rückstand sind die Chancen auf den Klassenerhalt fast nur noch theoretischer Natur. Bedenkt man auch, dass Deutens Torverhältnis um bis zu 15 Tore schlechter ist als das der Konkurrenten und die Rot-Weißen somit eigentlich fünf Punkte aufholen müssten, sinken die Chancen noch mehr. Das weiß auch Frye: „Viel ist nicht mehr zu verlieren. Aber solange wir es noch schaffen können, werden wir auch dran glauben.“ Personell hat sich die Lage am Bahndamm immer noch nicht entspannt. Yannick Goecke ist wieder dabei, Steffen Rekers fällt dafür aus.

Lesen Sie jetzt