Simon Wilkes trifft beim BVH Dorsten alte Freunde

hzInterview

Simon Wilkes kehrt vom SV Rot-Weiß Deuten nach fast zehn Jahren zu seinem Jugendverein BVH Dorsten zurück.

von Niklas Berkel

Holsterhausen

, 01.07.2019, 00:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Simon Wilkes, warum jetzt der Schritt zurück zum BVH?

Den Schritt zurück gehe ich, weil der BVH mein Jugendverein ist. Ich habe immer gesagt, dass ich irgendwann zurück möchte. Und für Landesliga-Fußball fehlt mir berufs- und studiumsbedingt einfach die Zeit.

Jetzt lesen

Welche Ziele haben Sie sich gesetzt?

Das wichtigste ist, dass wir eine vernünftige Mannschaft aufbauen. Wir haben viele neue Spieler, die müssen wir zu einem Team formen. Sportlich gesehen wollen wir eine gute Rolle in der A-Kreisliga spielen und oben dabei sein.

Worauf freuen Sie sich am meisten?

Alte Gesichter wieder zu treffen, mit alten Freunden wie Marcel Czok, Oktay Kara und Kim Welter wieder zu spielen. Ich wohne direkt gegenüber vom Waldsportplatz, das ist natürlich auch ganz angenehm. Und ich will den Leuten zeigen, dass ich auch nach fast einem Jahrzehnt in Deuten noch Fußball spielen kann.

Lesen Sie jetzt