Schicksalsspiel und ein Derby - das bringt die Kreisliga A 1 RE am Sonntag

hzFussball

Zwei Topspiele bietet das Sonntagsprogramm der heimischen Kreisligisten. In der A-Liga empfängt Gahlen Schermbeck II zum Derby, und der SV Altendorf reist zum Schicksalsspiel nach Weseke.

Schermbeck, Dorsten, Raesfeld

, 27.10.2019, 04:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Kreisliga A 1 RE

TSV Raesfeld: Mario Brockmann, der seinen flitternden Trainer Andreas Ostgathe noch einmal beim Training vertrat, weiß, dass sein Team 100 Prozent geben muss: „Das knappe 2:3 von Hamm in Schermbeck ist da Warnsignal genug.“

SV Schermbeck II: In Gahlen geht es für den SVS II nicht nur ums Prestige, sondern auch um den Anschluss an Spitzenreiter Ramsdorf. Wen Trainer Sleiman Salha an die erste Mannschaft abgeben muss, entscheidet sich erst kurzfristig.

TuS Gahlen: Dem Nachbarn wollen die Gahlener natürlich gar zu gern ein Bein stellen − und damit auch selbst weiter im Dunstkreis der Spitzengruppe mitmischen.

BW Wulfen: Wenn die Blau-Weißen erklärter Favorit sind, tun sie sich erfahrungsgemäß immer besonders schwer. Das Heimspiel gegen Sinsen II könnte so eine Partie werden. „Ein frühes Tor wäre gut“, hofft Trainer Daniel Schikora.

BVH Dorsten: Gegen das Überraschungsteam der Liga sieht BVH-Coach Arek Knura sein Team in der Außenseiterrolle. „Aber zuhause wollen wir natürlich trotzdem punkten.“ Simon Wilkes ist angeschlagen.

SV Altendorf: Für Trainer Thomas Kreuz gibt es vor dem Duell bei Schlusslicht Adler Weseke II „keine Ausreden mehr. Bei einer Niederlage bist du im Eimer. Wen sollen wir dann noch schlagen?“

Jetzt lesen

FC RW Dorsten: Bei Tabellenführer Ramsdorf haben die Rot-Weißen am Samstag (13 Uhr!) nichts zu verlieren. Im Normalfall aber wohl auch nicht viel zu gewinnen.

SV Lembeck: Mit der Leistung seines Teams war Trainer Patrick Rohrand gegen Wulfen trotz der Niederlage sehr zufrieden. In Velen soll nun am Sonntag auch wieder das Ergebnis stimmen.

Kreisliga B 1 RE

SSV Rhade: Trainer Martin Trockel ist guter Dinge: „Die Verletzten kommen allmählich zurück. Wir haben die Chance, Tabellendritter zu werden, und wollen sie nutzen.“ Das hänge aber von der Tagesform ab: „Die Leistung stimmte zuletzt. Wir haben nur das Tor nicht gemacht.“

Eintracht Erle: „Riesenprobleme“ meldet Erles Trainer Jürgen Bülten vor der Partie gegen den SC Reken III: „Es ist noch fraglich, wie wir überhaupt elf Mann zusammen kriegen.“ Von denen, die kommen, erwartet er aber eine klare Steigerung im Vergleich zur Vorwoche.

Kreisliga B 2 RE

SuS Hervest-Dorsten: Das 3:1 der Hervester gegen den ETuS Haltern ließ aufhorchen, das 4:0 der Wulfener Reserve in Polsum allerdings auch. Ein spannendes Duell.

GW Barkenberg: Das Derby beim TuS Gahlen II ist ein klassisches Mittelfeld-Duell. GWB-Coach Holger Lehmann will dabei den Verjüngungsprozess im Team fortsetzen. al

Lesen Sie jetzt