SV Hardt macht das Toreschießen leicht

hzFussball

Der Hardter Trainer Martin Stroetzel moniert auch nach dem Vest-Derby gegen TuS Haltern II kapitale Fehler.

Hardt

, 11.10.2020, 20:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Landsliga 4

SV Hardt - TuS Haltern II

3:4 (2:2)

Entsprechend angesäuert zeigte sich der Hardter Trainer Martin Stroetzel nach dem Spiel: „Wir machen immer kapitale Fehler. Die Anzahl unserer Gegentore ist für mich nicht erklärbar, wir laden den Gegner zum Toreschießen ein.“

Dabei fing alles ganz gut an aus Hardter Sicht. Nach einem vom agilen Benedikt Jansen ausgeführten Eckball musste Daniel Moritz – der wenig später wegen einer Verletzung ausgewechselt wurde – nur den Fuß hinhalten, um die 1:0-Führung für die Platzherren zu erzielen (14.). Doch die jungen Halterner Gäste um Routinier Toby Becker schlugen zurück. Nach einem Schnitzer der Hardter Abwehr wurde Becker zentral angespielt, konnte sich die Ecke aussuchen und traf aus kurzer Distanz zum 1:1 (25.).

Jetzt lesen

Und nach einem Eckball setzte Halterns Abwehrrecke Florian Trachternach mit dem Kopf den Ball zur 2:1-Führung des TuS in die Hardter Maschen (41.). Im Nachschuss traf aber der lauffreudige Philipp Risthaus zum 2:2-Pausenstand (45.).

Nach dem Seitenwechsel agierten die Hardter weiter zu ungenau im Mittelfeld. Ein Fernschuss von Halterns Linus Saewe – der nicht unhaltbar schien – landete zur 3:2-Führung des TuS im Tor von Keeper Stefan Schröder (59.), allerdings musste Schröder vor der Pause wegen einer Verletzung einige Minuten behandelt werden.

Nach dem 3:3 noch gute Chancen gehabt

Aus dem Gewühl stocherte dann Lukas Diericks nach einem Eckball das Leder zum 3:3-Ausgleich ins Halterner Gehäuse (61.). Die Hardter drückten nun, Risthaus (62.) und Ben Beisenbusch (65.) konnten ihre Kopfballchancen nach jeweils feiner Vorarbeit von Sandro Poch aber nicht nutzen.

Die Partie wurde nun hektischer. Nachdem ein Schuss von Hendrik Bromkamp auf der TuS-Torlinie geklärt wurde (87.), war nach einer Klärung auf der Hardter Torlinie dann Lukas Pfeiffer im Nachsetzen erfolgreich und markierte den Siegtreffer zum 4:3-Endstand aus Halterner Sicht (90.+2).

Hardt: Schröder; Husmann, Diericks, Haarmann (46. Attris), Poch, Jansen, Vennemann, Bromkamp, Risthaus, Moritz (16. Beisenbusch), Scheuch.

Tore: 1:0 (14.) Moritz, 1:1 (25.) Becker, 1:2 (41.) Trachternach, 2:2 (45.) Risthaus, 2:3 (59.) Li. Saewe, 3:3 (61.) Diericks, 3:4 (90.+2) Pfeiffer.

Lesen Sie jetzt