SV Hardt vergibt gegen Heiden viele Chancen

hzFussball

Landesligist SV Dorsten-Hardt hat gegen Viktoria Heiden wieder einmal mit seinen Chancen geschludert. Trotzdem konnte Trainer Martin Stroetzel mit seinem Team zufrieden sein.

Hardt

, 18.10.2020, 20:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Landesliga 4

SV Hardt - Viktoria Heiden

2:0 (0:0)

Der Hardter Trainer Martin Stroetzel zeigte sich so auch sehr angetan von der Leistung seiner Elf: „Das war eine insgesamt überzeugende Vorstellung aller Mannschaftsteile gegen einen körperlich robusten Gegner.“

Wobei sich insbesondere die Hardter Abwehr um die immens starken Lukas Diericks, Muhamet-Ata Attris und Jan Luka Husmann – die gegen die nicht gerade klein gewachsenen Heidener von Trainer Michael Hellekamp jeden Kopfball gewannen – ihre Meriten verdiente. Aber auch das Hardter Mittelfeld und der Angriff wussten zu überzeugen.

Jetzt lesen

Gegen die im Mittelfeld kompakt stehenden Gäste kamen die Hardter auf Kunstrasen nach knapp 30 Minuten immer besser ins Spiel und auch zu Torchancen. Der umsichtige Regisseur Benedikt Jansen setzte einen Ball aus 16 Metern nur knapp über das Viktoria-Gehäuse (33.) und wenig später einen Freistoß ebenfalls (38.). Alexander Brefort scheiterte am glänzend reagierenden Heidener Schlussmann und jagte das Leder nach der anschließenden Ecke per Kopf vorbei (43.). Und da auch Cedric Vennemann verfehlte (45.), ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause.

Jetzt lesen

Nach dem Wiederanpfiff das gleiche Bild – der SV Hardt machte das Spiel und Heiden kam zu keinen Torchancen. Nach einem Eckball verzog der lauffreudige Hendrik Bromkamp freistehend (54.). Das längst fällige Tor fiel per Elfmeter nach einem klaren Foul an Vennemann, der starke Jannis Scheuch verlud den Gästekeeper und traf zur 1:0-Führung (55.).

Jetzt lesen

Einen erneuten Eckball konnte Diericks per Kopf nicht verwerten, der Ball ging neben das Heidener Tor (58.). Ein von Jansen getretener Freistoß wurde zunächst abgewehrt, Jansen erkämpfte sich jedoch wieder den Ball, flankte nach innen und Scheuch bugsierte das Leder aus kurzer Entfernung zum 2:0 für den SV Hardt ins Tor (66.). Die Hardter blieben am Drücker, wenn auch Heiden in der Schlussphase stärker aufkam. Aus 16 Metern jagte der quirlige Ben Beisenbusch den Ball knapp neben das Gästetor (80.) und der Kopfball von Husmann wurde noch so eben von der Heidener Torlinie gekratzt (84.).

Ein verdienter Sieg am Ende, der durchaus hätte höher ausfallen können, ja müssen.

Hardt: Schröder; Husmann, Attris, Diericks, Poch, Jansen, Vennemann, Bromkamp (83. Haarmann), Beisenbusch, Scheuch, Brefort (88. Lensing).

Tore: 1:0 (55./Foulelfmeter) Scheuch, 2:0 (66.) Scheuch.

Lesen Sie jetzt