SV Schermbeck feiert ein Wiedersehen

Fussball

Im Viertelfinale des Kreispokals trifft der SV Schermbeck am Dienstagabend beim VfB Hüls auf einen alten Bekannten.

von Ralf Weihrauch

Schermbeck

, 24.09.2019, 04:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
SV Schermbeck feiert ein Wiedersehen

Marek Klimczok (l.) und der SV Schermbeck wollen ins Halbfinale des Kreispokals einziehen. © Ralf Pieper

Kreispokal-Viertelfinale

VfB Hüls - SV Schermbeck

Di. 19.30 Uhr, Evonik Sportpark, Paul-Baumann-Straße, 45772 Marl.

Es ist kein Gehemnis, dass SV Schermbecks Trainer Thomas Falkowski den Pokal liebt: „Ich werde nicht eine komplett neue Mannschaft auf das Feld schicken, aber eine gewisse Rotation wird es schon geben.“ Das ist bereits dadurch bedingt, dass Patrick Rudolph am Sonntag die Rote Karte gesehen hat. Das ist zwar ärgerlich, aber sein Trainer hat auch ein bisschen Verständnis dafür, dass dem Mittelfeldspieler nach dem rüden Foul an seinem Bruder Kevin die Sicherungen durchgebrannt sind. Immerhin hat Patrick Rudolph in Hüls damit schon das erste Spiel seiner Sperre abgesessen.

“Jeder hat die Chance, sich zu zeigen“

Es werden aber noch mehr Spieler ihre Chance bekommen. Das ist alles andere als nur eine Maßnahme, um ihnen Spielpraxis zu geben. Falkowski stellt klar: „Jeder hat die Chance, sich für Wiedenbrück zu zeigen. Jeder kann sich in die Mannschaft spielen und anders herum.“ Bei allem internen Kampf um die Plätze schätzt Falkowski die mannschaftliche Geschlossenheit in seinem Kader: „Wir alle wollen gemeinschaftlich zum Erfolg. Jeder ist bereit auch mal zurückzustecken.“ Beispielhaft sei da Kevin Rudolph. Der war nicht etwa sauer, weil er am Sonntag erst auf der Bank saß. Vielmehr gab er nach seiner Einwechslung alles und schoss den SVS zum Sieg.

Der VfB Hüls spielt momentan in der Bezirksliga 9 und steht dort mit neun Punkten auf dem sechsten Platz. Der Hülser Trainer Christoph Schlebach ist direkte Vorgänger von Falkowski beim SV Schermbeck, und er wird darauf erpicht sein, gegen sein altes Team besonders gut auszusehen.

Lesen Sie jetzt