SV Schermbeck macht eine Kampfansage

Handball

Der Trainer der Landesliga-Herren des SV Schermbeck, Stephan Schmücker, ist sich sicher, dass die nächsten beiden Heimspiele gegen die Kellernachbarn gewonnen werden.

von Ralf Weihrauch

Schermbeck

, 16.01.2020, 14:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
SV Schermbeck macht eine Kampfansage

Stephan Schmücker hat seine Mannschaft auf die nächsten beiden wichtigen Spiele eingestimmt. © Joachim Lücke

Der SV Schermbeck kann mit einem Sieg gegen den SC Bottrop die Abstiegsplätze verlassen. Die Partie ist das erste von zwei Heimspielen gegen direkte Konkurrenten um den Klassenerhalt.

Landesliga 3 NR

SV Schermbeck - SC Bottrop

Sa. 18 Uhr, SH Erler Straße, 46514 Schermbeck.

Nach der 15:17-Niederlage beim TV Issum war Trainer Stephan Schmücker restlos bedient, weil seine Mannschaft unendlich viele Chancen ausließ. Dementsprechend hat er in dieser Woche auch das Training ausgelegt: „Wir haben unsere Angriffssysteme noch einmal durchgespielt und besprochen. Natürlich haben wir auch das Torschusstraining intensiviert.“

Auf jeden Fall dürfen die Schermbecker kein Spiel mehr verlieren, in dem sie nur 17 Gegentore bekommen. Diese 17 Gegentreffer haben aber auch gezeigt, dass nicht alles falsch ist, was die Schermbecker gerade aufs Parkett bringen. Schmücker weiß: „Wenn wir gegen Bottrop wieder so gut verteidigen, können wir nur gewinnen.“

Kempken ist wieder mit dabei

Zum ersten Mal wird Gerrit Kempken wieder mit von der Partie sein. Nach seinem Nasenbeinbruch hat er wieder gut trainiert und ist fit. Auch Moritz Schmäing ist nach seiner Pause mit von der Partie. Dafür hat Jan-Felix Draeger-Gilessen abgesagt, und Adrian Döhmer wird wohl auch ausfallen.

Jetzt lesen

Der SC Bottrop hat zwei Punkte mehr auf dem Konto als die Schermbecker Handballer. Ginge der SVS als Sieger vom Feld, stünde er wegen des besseren direkten Vergleichs auf Platz zwölf. Am nächsten Samstag kommt zum Auftakt der Rückrunde der Tabellenzehnte TV Biefang an die Erler Straße. Stephan Schmücker geht kämpferisch in diese beiden wichtigen Partien: „Wir können und werden diese zwei Begegnungen gewinnen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt