SVS-Handballer treffen auf eine harte Nuss, die noch keine Punkte hat

Handball

Erfahren und gereizt – der nächste Gegner der Landesliga-Handballer des SV Schermbeck darf mit Fug und Recht als unbequem bezeichnet werden. Auch wenn er noch keine Punkte hat.

Schermbeck

, 27.09.2019, 12:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
SVS-Handballer treffen auf eine harte Nuss, die noch keine Punkte hat

Die Handballer des SV Schermbeck müssen am Samstag beim TV Vorst II ran. © Ralf Pieper

Die Landesliga-Herren des SV Schermbeck erwartet im zweiten Saisonspiel erneut eine schwere Auswärtshürde. Sie sind am Samstag (17.30 Uhr, SH Wiemespfad, 47918 Tönisvorst) beim TV Vorst II zu Gast.

Am ersten Spieltag hatte die Reserve des Verbandsligisten aus Vorst spielfrei. Das zweite Spiel hatten die Vorster verlegt, hätten am vergangenen Wochenende aber gerne gegen den ebenfalls spielfreien SV Schermbeck gespielt, weil ihnen am 28. September einige Akteure fehlen.

Schermbeck rechnet mit zusätzlich motiviertem Gegner

Der SVS lehnte allerdings ab, und so rechnet Schermbecks Trainer Stephan Schmücker nun mit einem zusätzlich motivierten Gegner. Der hat aber nach Schmückers Informationen auch sonst einiges an Qualität zu bieten: „In der Reserve des TV spielen wohl vor allem Leute, die aus Zeitgründen nicht mehr in der Verbandsliga spielen können oder wollen.“

Handballerisch dürften diese Akteure aber durchaus noch Verbandsliga-Niveau besitzen. Wie stark der TV Vorst II wirklich ist, wird sich aber erst am Samstag zeigen. Denn wie gesagt: Aktuell steht das Team noch bei 0:0 Punkten und 0:0 Toren.

Erfolgreicher Test gegen Kirchhellen

Es wird aber auf jeden Fall nicht leicht für die Schermbecker. Doch das gilt nicht nur für dieses Spiel. „Wir haben unter der Woche ein Testspiel gegen Kirchhellen bestritten“, berichtet Stepahn Schmücker. 37 Tore habe sein Team geworfen: „Die Spielsysteme funktionieren allmählich.“

Dafür habe der SVS aber auch etliche Gegentore kassiert: „In der Abwehr sind wir noch kein Team“, sieht Schmücker im Paradebereich der vergangenen Saison noch ein Problemfeld.

Personell ist die Lage ebenfalls nicht die beste. Henry Nagel und Lukas Dahlhaus sind am Samstag zeitgleich in der A-Jugend im Einsatz, Colin Noack ist im Urlaub, und Gerrit Kempken fehlt berufsbedingt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt