ASC muss zum Auftakt wahrscheinlich auf einen Hoffnungsträger verzichten

hzFußball-Oberliga

Dem Fußball-Oberligist ASC 09 Dortmund wird zum Saisonstart im September verletzungsbedingt voraussichtlich ein wichtiger Spieler fehlen. Das hat eine finale MRT-Untersuchung ergeben.

Dortmund

, 09.08.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Befürchtungen waren groß - jetzt ist klar: Der ASC 09 Dortmund muss beim Pflichtspielauftakt wahrscheinlich auf einen Hoffnungsträger und ursprünglichen Gewinner der bisherigen Vorbereitung verzichten. Die schlimmsten Befürchtungen des Oberligisten haben sich unterdessen nicht bewahrheitet.

Eine kleine Bewegung mit großen Auswirkungen. Gerade erst eingewechselt, setzte Mittelfeldspieler Said Dahoud, Bruder des BVB-Stars Mahmoud Dahoud, im Testspiel gegen die Spvg Schonnebeck zum Torschuss an und blieb im Rasen hänge. Die Folge: Der 20-Jährige musste seinen Einsatz nach nicht einmal zehn Minuten schon wieder beenden.

Zunächst Innenbandzerrung vermutet

Noch am Montag (3. August) zeigte sich Dahoud optimistisch, dass er nach zwei Wochen Zwangspause wieder auf dem Platz stehen könnte. „Der Arzt hat mir in einer ersten Diagnose gesagt, dass es vermutlich eine Innenbandzerrung ist“, so Dahoud zum damaligen Zeitpunkt.

Said Dahoud

Said Dahoud, Bruder des BVB-Stars Mahmoud Dahoud, fällt vorerst aus. © Stephan Schuetze

Dennoch ordnete der Verein eine finale MRT-Untersuchung an. Zwei Tage später folgte die endgültige Diagnose: Innenbandteilriss im linken Knie. Nach zwei Wochen wieder zurück ins Training? Eher unwahrscheinlich.

Sogar Kreuzbandriss befürchtet

„Zu Beginn der Woche konnte Said eigentlich gar nicht auftreten. Deshalb haben wir schon befürchtet, dass es möglicherweise sogar ein Kreuzbandriss sein könnte. Insofern haben wir mit dieser Diagnose jetzt noch einmal Glück im Unglück gehabt“, so der Sportliche Leiter des ASC Samir Habibovic.

Jetzt lesen

Insgesamt werde Dahoud, der bis zu seiner Verletzung einer der Lichtblicke der Vorbereitung war, voraussichtlich noch zwei bis vier Wochen ausfallen. Der Saisonstart im September rückt somit vorerst in weite Ferne. „Dass Said am ersten Spieltag zur Verfügung steht, wird vermutlich eng. Es hätte trotzdem wirklich noch schlimmer kommen können“, betont Habibovic. „Der Junge wird sich aber schnell wieder heranarbeiten.“

Lesen Sie jetzt