ATV will "die Kurve kriegen"

DORTMUND In der Handball-Landesliga kommt es am Wochenende zu zwei Derbys: Der ATV Dorstfeld empfängt Westfalia Hörde und Westfalia Hombruch den ASC Dortmund.

von Von Florian Edeling

, 29.11.2007, 16:44 Uhr / Lesedauer: 2 min
Kevin Bekel wechselt nach Hombruch.

Kevin Bekel wechselt nach Hombruch.

Landesliga 3 ATV Dorstfeld - Westfalia Hörde

Für den Gastgeber wird ein Sieg am Samstag (19 Uhr) nach zuletzt vier sieglosen Spielen immer wichtiger. „Wir müssen so langsam die Kurve kriegen“, warnt ATV- Trainer Carsten „Pelle“ Hergert. Sebastian Münz ist fraglich. Bei den Hördern hat sich die personelle Lage zugespitzt. Mit Tobias Bräutigam und Dirk Brandes fehlen absolute Topspieler aus beruflichen Gründen. Coach Thomas Körber: „Ohne die Beiden sind wir Außenseiter“ Außerdem ist Niklas Bräutigam fraglich.

Borussia Höchsten - TV Beckum

Nach der Niederlage gegen Heeren geht es für Höchsten an diesem Wochenende (So., 17 Uhr) um Wiedergutmachung. „Wenn wir die gleiche Einstellung wie gegen Heeren an den Tag legen, sehe ich gute Chancen. Wir wollen unbedingt oben dran bleiben“, gibt sich Höchstens Trainer Volkmar „Topper“ Bötzel kämpferisch. Erstmals wieder an Bord: Jannis Heuner.

HSG Unna-Lünern - HC Dortmund Süd 2

Zu einer vermeintlich leichten Partie müssen die Südlichen in Unna antreten (Sa., 19 Uhr). „Wir können ohne Druck spielen, da wir krasser Außenseiter sind. Wichtig sind die Spiele danach, wenn es gegen Herbede und Dorstfeld geht“, weiß Trainer Dirk Schmelter um die Schwere der Aufgabe. Fehlen wird Björn Stübe. Fraglich ist der Einsatz von Karsten Paukstadt.

Landesliga 4 Westfalia Hombruch - ASC Dortmund

Auch in der Sauerlandstaffel steht ein Derby, aber nicht in Renninghausen, sondern ausnahmsweise in Brackel, auf dem Plan (So., 18 Uhr). Unterschiedlicher könnte die Ausgangslage nicht sein: Hombruch als Aufsteiger Vierter, fünf Punkte vor dem hoch eingeschätzten ASC. Trotzdem sieht sich Hombruchs Trainer Kai Ruben nicht als Favorit: „Der ASC ist lange nicht so schlecht wie es der Tabellenstand vermuten lässt.“ Fehlen werden Martin Dehn und Oliver Brosig.

Aplerbecks Coach Karsten Liese sieht das mit der Favoritenrolle etwas anders. „Hombruch steht nicht umsonst dort oben“, ist sich Liese sicher. Fehlen wird Linksaußen Kevin Bekel.

TSG Schüren - Letmather TV

Heimrecht hat die TSG an diesem Spieltag (So.,16.15 Uhr). Der Gegner aus Letmathe ist seit fünf Spielen ungeschlagen. „Wir wollen uns weiter ins Mittelfeld vorarbeiten und deshalb unbedingt gewinnen. Wenn die beiden noch fraglichen Thomas Barra und Thorsten Stange dabei sind, wird es eine hochinteressante Begegnung“, gibt sich Hartmut Dagmar kämpferisch und zuversichtlich. K flo

Lesen Sie jetzt