Bei der Torvorlage verletzt: ASC 09-Talent fehlt in den kommenden Wochen

hzFußball-Oberliga

Schlechte Nachrichten für den ASC. Ein Spieler, dessen Vertrag erst kürzlich verlängert wurde, fehlt nun wochenlang. Dabei hatte er kurz vor der Verletzung noch eine erfolgreiche Flanke geschlagen.

von Patrick Radtke

Dortmund

, 20.02.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Erleichterung war groß, als Daniel Schaffer für den ASC 09 am vergangenen Sonntag in der Nachspielzeit doch noch zum 1:1-Ausgleich traf und somit zumindest einen Punkt im Kampf gegen den Abstieg aus der Oberliga sicherte.

Doch nur wenige Tage später bekam das ASC-Trainerduo Antonios Kotziampassis und Andreas Köhler eine weniger gute Nachricht - eines der hoffnungsvollsten Talente im ASC-Kader verletzte sich und wird in den nächsten Wochen fehlen.

Innenband- und Außenbandriss sorgt für lange Ausfallzeit

Maciej Bokemüller traf es - obwohl er nicht einmal für die erste Mannschaft auf dem Feld stand. Um Spielpraxis zu sammeln, lief Bokemüller für die Zweitvertretung in der A-Liga auf, gab früh in der Partie die Vorlage zum 1:0, drehte ab und knickte dabei um. Es ging nicht mehr weiter, nach neun Minuten war Schluss.

Maciej Bokemüller wird dem ASC 09 in der Fußball-Oberliga erst einmal fehlen.

Maciej Bokemüller wird dem ASC 09 in der Fußball-Oberliga erst einmal fehlen. © Nils Foltynowicz

Die Diagnose: Innenband- und Außenbandriss im Fuß. Die Ausfallzeit: vier Wochen. „Nach seiner überstandenen Lungenentzündung wollte er unbedingt sich in der 2. Mannschaft Spielpraxis holen, leider hat er sich ohne gegnerische Einwirkung die Verletzung zugezogen“, sagt Samir Habibovic, der Sportliche Leiter des ASC.

Jetzt lesen

In der Hinrunde lief der Offensivspieler in sechs Partien für die Oberligamannschaft auf, sammelte dabei 169 Einsatzminuten und deutete sein großes Potenzial an. Habibovic sagte damals, Bokemüller sei „schon nah dran an der ersten Elf“. Zur Belohnung gab es die Vertragsverlängerung in der Winterpause.

Lars Warschewski und Florian Rausch sind wieder dabei

Doch es gibt auch erfreuliche personelle Nachrichten beim ASC. Neben Maxi Podehl, der schon gegen Sprockhövel eingewechselt wurde, sind auch Florian Rausch und Lars Warschewski wieder voll ins Training eingestiegen. Rausch plagte sich zuletzt mit einem Muskelfaserriss am Oberschenkel mit, fehlte drei Wochen. Lars Warschewski hatte sich die Rippe gebrochen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt