Bellen hamstert Punkte

DORTMUND Haarscharf auf den letzten Metern entschied sich der Endkampf um die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Mastersschwimmer in Wuppertal. Dabei wurden die Senioren der SG Dortmund Vize-Meister.

27.11.2007, 12:42 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Dortmunder Schwimmsenioren sind Vize-Meister.

Die Dortmunder Schwimmsenioren sind Vize-Meister.

Im letzten der 24 Wettkämpfe holte Corinna Miede über 100 m Kraul genügend Punkte, um Waspo Nordhorn vom zweiten Rang zu verdrängen.

Im Vorkampf hatte das Dortmunder Team einen dritten Platz belegt. Nach der ersten Hälfte des 24 Wettkämpfe umfassenden Mannschaftswettbewerbs kam die SG nur auf einen fünften Rang. Alle zwölf in der Endrunde startenden Mannschaften hatten sich gegenüber dem Vorkampf stark verbessert. Der erhoffte Platz unter den ersten Drei schien nicht mehr erreichbar. Angefeuert von ihrem Teamchef Gerd Klotz kämpfte sich das Team in der zweiten Halbzeit Platz um Platz nach vorn, um am Ende mit lautem Jubel den Vizemeistertitel hinter der überragenden SG Neukölln Berlin zu feiern.

Markus Reinhardt erfolgreichster Punktelieferant

Für das Highlight im SG-Team sorgte erneut Hans-Peter Bellen (AK 55). Mit seiner großartigen Zeit von 2:36,85 Min. über 200 m Lagen besserte er den Punktestand um 1108 Punkte auf. 1000 Punkte markieren jeweils den Altersklassenrekord 2006. Zusammen mit seinen Starts über 200 m Rücken und 100 m Lagen steuerte er 2887 Punkte zur Endabrechnung bei.

Erfolgreichster Punktelieferant war Markus Reinhardt. Für 200 m Kraul in 2:04,41 Min., 400 m Kraul in 4:29,13 Min. und 100 m Kraul in 0:56,77 Min. erhielt er in der Altersklasse 45 insgesamt 2927 Punkte.

Starke „Neue“

Bei den Frauen erreichte Heli Houben (AK 55) mit 1906 Punkten aus zwei Rennen über 100 m und 200 m Rücken die höchste Punktzahl für die SG. Gut besetzt waren auch die Bruststrecken. Rainer Opitz (AK 65) und Ulrike Urbaniak (AK 55) holten über 100 m und 200 Brust jeweils weit über 900 Punkte.

Hervorragend führten sich die „Neuen“ Martin Runde und Jörg Buddenhorn ein. Runde, in der Altersklasse 25 startend, „schmetterte“ die 100 in 0:57,91 Min.. Buddenhorn (AK 45) blieb mit 29,99 Sekunden über 50 m Schmetterling haarscharf unter 30 Sekunden.

Mathias Haak brilliert über 100 m Lagen

Zuverlässige Punktelieferanten waren Michael Prüfert, Mathias Haak, Gerd Keitmann und Ute Cimdins. Prüfert schwamm über 800 m Kraul die schnellste Zeit des Endkampfs. Zusammen mit 200 m Lagen und 200 m Kraul erreichte er 2738 Punkte für die Endabrechnung. Keitmann bewährte sich über 400 und 800 m Kraul. Haak brillierte über die kürzeren Strecken 100 m Lagen und 100 Schmetterling.

Lesen Sie jetzt