Bienstein fährt zum Länderkampf

DORTMUND Die Bescherung kam für Langstrecklerin Heike Bienstein (LG Olympia) schon in der Woche vor Weihnachten.

von Von Horst Merz

, 26.12.2007, 16:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bienstein fährt zum Länderkampf

Gut in Form: Heike Bienstein (l.) freut sich über die Einladung zum Cross-Länderkampf. Merz</p>

Nach ihren starken Crossrennen in Darmstadt und Heidelberg erhielt die deutsche Hochschulmeisterin durch Bundestrainer Detlef Uhlemann die Berufung zum Cross-Länderkampf, unter anderem gegen die Schweiz und Österreich am 19. Januar in Lausanne.

Sie bedankte sich dafür beim besten besetzten europäischen Crosslauf in Brüssel über 6 km mit einer Klasseleistung. Zwar zeigte sie zunächst etwas zu viel Respekt vor den großen Namen der internationalen Cross-Szene, arbeitete sich dann aber energisch nach vorne und erkämpfte als 23. einen hoch zu bewertenden Achtungserfolg. So ließ sie die deutsche Cross-Juniorenmeisterin um 15 Sek. hinter sich.

Beim City - Lauf in Ahlen sorgte Natalie Stegherr (VWG) in der W40 über 10 km für den einzigen Dortmunder Sieg und wurde mit 44:19 Min. gestoppt.

Neue Laufgruppe

Seit August 2005 gibt es in Dortmund eine Laufgruppe, die den außergewöhnlichen Namen "Endorphine-Junkies" trägt und bei Langstrecken-Rennen immer wieder in den Ergebnislisten zu finden ist. Die Akteure des Vereins trafen sich jetzt am Schwerter Freischütz zu ihrem traditionellen Glühwein-Lauf. 30 Laufbegeisterte legten 15 km zurück, unterzogen sich sogar einer Bergwertung und beendeten ihren Jahresschlusslauf an einem reichhaltigen Büffet. Sie sind auf der Suche nach neuen Mitgliedern.

www.endorphinejunkies.de

Lesen Sie jetzt