Breit aufgestellt

DORTMUND Fünf Turniere, fünf unterschiedliche Vereins-Titelträger: Dortmunds männlicher Handball-Nachwuchs präsentierte sich bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften breit aufgestellt.

von Von Peter Ludewig

, 25.11.2007, 18:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die C-Jugend des TV Brechten wurde ihrer Favoritenrolle gerecht.

Die C-Jugend des TV Brechten wurde ihrer Favoritenrolle gerecht.

In der Summe konnten die Jungen des ASC 09 ihren Gesamtsieg aus dem Vorjahr mit 21 Punkten knapp, aber erfolgreich verteidigen. Auf den Plätzen folgten der Herausforderer TV Brechten (19) und DJK Oespel-Kley (17).

Bei der A-Jugend musste sich der eigentlich Favorit DJK Oespel-Kley trotz Heimvorteils in Lütgendortmund dem ATV Dorstfeld geschlagen geben. Allerdings trat der Oberligist auch ohne sein verletztes Torhütergespann Heckel/Pfeifenroth an. Zwischen den Pfosten stand Feldspieler Dominik Birkhahn. Der Bezirksligist nutzte die Gunst der Stunde und landete einen sicheren und verdienten 18:12-Endspielerfolg. Völlig überraschend kam hier das Vorrunden-Aus des Bezirksligisten TV Brechten gegen den SC Huckarde/Rahm.

Doppelte Freude

Nichts anbrennen ließ hingegen die B-Jugend des ASC 09 an der Schweizer Allee. Die Jungen um die Trainer Detlef und Kevin Bekel durften sich nicht nur über den souveränen Titelgewinn freuen. In der Liga spielfrei, spülte die Aplerbecker ein Ausrutscher des Tabellenführers Sundwig/Westig in Overberge gleichzeitig noch an die Oberliga-Spitze.

In der C-Jugend-Konkurrenz waren die Rollen im Vorfeld ebenfalls klar verteilt. Es stellte sich in Brackel einzig die Frage nach dem Vizemeister hinter Bezrksligist TV Brechten um Trainer Uwe Bekston, der sein Programm schließlich auch fehlerfrei abspulte. Die Lösung des Rätsels lieferte das erste Gruppenspiel zwischen dem OSC und dem ASC. Der OSC siegte 10:8, ging damit Brechten im Halbfinale aus dem Weg und zog sich im Endspiel beim 7:9 gegen die Bekston-Sieben respektabel aus der Affäre.

Hauchdünner Finalsieg

Völlig offen, dementsprechend knapp und spannend verliefen die Turniere bei den Jüngsten. In Scharnhorst bei der D-Jugend triumphierte letztendlich der heimische TuS. Im Endspiel besiegten die Schützlinge von Marek und Kamil Bober den TV Brechten hauchdünn mit 9:8.

Mit exakt demselben Resultat führte Trainer Michael Beste die E-Jugend der DJK Oespel-Kley nach vierstündigem bunten Handball-Treiben im Finale gegen den HC Dortmund-Süd zu umjubelten Titelehren. K

Lesen Sie jetzt