BVB-A-Junioren betreiben ein wenig Wiedergutmachung - B-Junioren landen auf dem Podium

Juniorenfußball

Der schwarzgelbe Nachwuchs bereitet sich auf die neue Saison. Während die U19 gehörig unter die Räder kommt, holt die U17 ein achtbares Ergebnis. Die Spiele im Überblick.

Dortmund

, 21.07.2019, 18:46 Uhr / Lesedauer: 2 min
BVB-A-Junioren betreiben ein wenig Wiedergutmachung - B-Junioren landen auf dem Podium

Bradley Fink traf erstmals für den BVB. © Ludewig

BVB-A-Junioren beim Sparkassen Bundesliga-Cup in Schwäbisch Hall

Borussia Dortmunds A-Junioren mussten sich am Wochenende beim 16. Sparkassen Bundesliga-Cup in Schwäbisch Hall mit dem vorletzten Rang begnügen. Im abschließenden Spiel um Platz Sieben bezwang der BVB die gastgebende Spielvereinigung mit 5:1 (4:1). Die Treffer zum Erfolg über den Verbandsligisten erzielten Neuzugang Julius Rauch (3), Max Meier und Reda Khadra. Ansonsten gab es für das Team von Trainer Michael Skibbe nicht viel zu bestellen.

Zwei Spieler mit auf USA-Reise

Ohne Immanuel Pherai und Giovanni Reyna, die mit den Profis in den USA weilten und wohl auch mit ins Trainingslager nach Bad Ragaz fahren werden, sowie die angeschlagenen Alaa Bakir, Kamal Bafounta, Ahmet Akbulut und Luca Unbehaun gingen in der Vorrunde alle drei Spiele verloren. Dem bereits berichteten 2:5-Auftakt vom Freitag gegen Werder Bremen, folgte in der ersten Samstagspartie ein 1:4 (0:2) gegen die TSG Hoffenheim. Ansgar Knauff sorgte kurz vor Schluss für Ergebniskosmetik. Beim abschließenden 1:2 (0:0) gegen den 1. FC Nürnberg traf Youssoufa Moukoko mit seinem dritten Turniertreffer zum zwischenzeitlichen 1:1.

Mit der Personallage wollte Dortmunds Coach das Abschneiden nicht entschuldigen, es aber auch nicht überbewerten: „Die anderen Teams sind länger in der Vorbereitung, uns ein Stück voraus. Den Jungs steckte die intensive Trainingsarbeit doch etwas in den Beinen.“ Dass sich die Mannschaft ungeachtet dessen athletisch überfordert und kreativlos präsentierte, blieb Skibbe allerdings auch nicht verborgen.

Jungjahrgänge haben noch frei

Wegen des späten Saisonendes erhalten die Jungjahrgänge nun noch eine Woche frei. Für den Rest geht es Mittwoch weiter. Als nächstes steht kommende Woche der attraktiv besetzte Ruhrcup auf dem Programm.


BVB-B-Junioren beim Signal Iduna Bundesliga-Cup in Öhringen

Nach leichten Anlaufschwierigkeiten am ersten Turniertag belegten Borussia Dortmunds B-Junioren beim Signal Iduna Bundesliga-Cup der TSG Öhringen den dritten Platz. Im kleinen Finale bezwang das Team von Trainer Sebastian Geppert am gestrigen Nachmittag Eintracht Frankfurt nach Toren von Dominik Wasilewski, Bradley Fink und Leart Tahiri 3:1.

BVB-Weiterkommen hängt am seidenen Faden

Der BVB revanchierte sich damit für das 1:3 gegen die Eintracht zum Auftakt der Vorrunde. In der zweiten Samstagspartie mussten sich die Schwarzgelben mit einem 0:0 gegen den Hamburger SV begnügen. Auf Touren kamen die Borussen schließlich Sonntagvormittag im letzten Gruppenspiel gegen die TSG Hoffenheim. Beim 3:1 hing der Halbfinaleinzug am seidenen Faden. Erst das dritte Tor durch Wasilewski kurz vor dem Abpfiff machte ihn dank des besseren Torverhältnisses gegenüber der TSG perfekt. Zuvor hatten zwei Fink-Treffer für die 2:1-Führung gesorgt.

Auf dem Weg ins Finale wurden die Borussen dann aber vom VfB Stuttgart mit 2:4 nach Elfmeterschießen ausgebremst. Zum Ende der regulären Spielzeit stand es 0:0. Die Schwaben ihrerseits mussten sich im Endspiel dem 1. FC Köln nach Elfmeterschießen geschlagen geben.

Steigerung im Turnierverlauf

„Gegen den VfB waren wir einen Tick besser, besaßen ausreichend Chancen. Da war mehr möglich“, resümierte Geppert, der sich aber vor allem über die Steigerung am zweiten Turniertag, an dem sein neuformiertes Team sein Potenzial andeutete, freute.

Einmal dürfen seine Schützlinge diese Woche noch durchpusten, haben mit „Hausaufgaben“ frei. Die Generalprobe steigt am 3. August gegen den 1. FC Nürnberg in Brackel

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Fußball-Westfalenligisten

Der ältere Mann und das Tor: Robin Dieckmann will seinen Rekord bei Westfalia Wickede brechen