Cevirme wie Robben: Westfalia Wickede schlägt Oberligisten im Testspiel deutlich

Fußball in Dortmund

Drei Tore, viele gute Ansätze und wenig zu meckern: Westfalia Wickede hat sich im Test gegen die Hammer Spielvereinigung viel Selbstvertrauen geholt - und auch in der Höhe verdient gewonnen.

Dortmund

, 04.09.2019, 11:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Cevirme wie Robben: Westfalia Wickede schlägt Oberligisten im Testspiel deutlich

Hakan Cevirme (links) machte gegen Hamm den Arjen Robben. © Stephan Schuetze

Alex Gocke wollte das Ergebnis natürlich nicht überbewerten, aber es steht nunmal da. 3:0 (2:0) gewann der Westfalenligist am Dienstagabend sein Testspiel gegen den Oberligisten Hammer Spielvereinigung und das ist dann ja schon ein Achtungserfolg, oder? „Es war ein gutes Spiel von uns - unabhängig davon, wer der Gegner war“, sagte Gocke.

Schwerpunkt Räume schließen

Der Coach hatte seinem Team einen Schwerpunkt mitgegeben, es galt bestimmte Räume zu schließen, die in den Ligaspielen zuvor noch deutlich zu oft unbesetzt gewesen waren. Und das klappte hervorragend: „Das ist den Jungs extrem gut gelungen“, freute sich Gocke.

Der Westfalia-Trainer streut diese Tests unter der Woche immer wieder mal ein, um einerseits an der Grundordnung des Teams zu arbeiten, andererseits aber auch Spielern Spielpraxis geben zu können, die am Wochenende zuvor nur eingewechselt wurden oder gar nicht gespielt haben. In der vergangenen Woche spielte die Westfalia beim TuS Eichlinghofen. Am kommenden Dienstag ist bereits ein weiterer Test gegen den Kirchhörder SC geplant.

Cevirme macht den Robben

Die Torschützen in der Partie gegen Hamm waren dann zunächst auch Spieler, die zuletzt gegen Hordel nur von der Bank gekommen waren. Hakan Cevirme erinnerte sich schon früh an die Moves von Arjen Robben, zog von rechts nach innen und schloss ins kurze Eck zur Führung ab (12.).

Beim zweiten Treffer zeigte dann Marcel Pietryga seine technischen Fertigkeiten, saugte einen langen Ball an wie ein nagelneuer Staubsauger den Dreck und leitete ihn direkt auf Don Schreiber weiter. Der passte in die Mitte und dort stand Armin Mehovic völlig frei und schob zum 2:0 ein (37.).

Dieckmann trifft zum 3:0

Danach schloss Wickede die Räume und konterte noch einmal über Andreas Lüder, der in der Mitte Robin Dieckmann bediente (85.). „Wie gesagt, ob der Gegner in der Westfalen- oder Oberliga spielt, ist mir egal“, sagte Gocke, „unser Spiel war einfach gut.“

Lesen Sie jetzt
Fußball-Westfalenliga

Highlights im Video: Wickedes Großkreutz schiebt gegen Iserlohn zum Ausgleich ein

Es sah schon wieder nach einer Heimpleite aus für Westfalia Wickede gegen den FC Iserlohn. Doch dann kam eine Flanke, die am langen Pfosten Marcel Großkreutz erreichte...

Lesen Sie jetzt