Coronavirus: Der Fußballkreis Dortmund reagiert und setzt neue Regeln fest

Fußball

Der Fußballkreis Dortmund hat reagiert und neue Regeln für den Spielbetrieb festgelegt. Der Kreis unterscheidet hier aber zwischen Pflicht- und Freundschaftspielen.

Dortmund

, 12.03.2020, 14:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Kreisligamannschaft des ASC spielt jetzt ohne Zuschauer.

Die Kreisligamannschaft des ASC spielt jetzt ohne Zuschauer. © Stephan Schuetze

Hier die Mitteilung des Fußballkreises im Wortlaut:

1. Der Trainingsbetrieb kann weiterhin regulär stattfinden.

2. Alle Test- und Freundschaftsspiele werden grundsätzlich abgesagt.

3. Alle Veranstaltungen, die über den Trainings- und Pflichtspielbetrieb hinausgehen, werden ebenfalls abgesagt.

Jetzt lesen

4. Meisterschafts- und Pokalspiele auf Kreisebene werden sowohl im Senioren- als auch Juniorenbereich ohne Zuschauer ausgetragen: Dies bedeutet, dass nur die für die ordnungsgemäße Durchführung des Wettkampfes notwendigen Personen (Sportler, Trainer, Betreuer und Schiedsrichter, etc.) die Sportanlagen für den Zeitraum des Wettkampfes betreten dürfen. Eltern, die ihre Kinder zu Wettkämpfen bringen, sie betreuen und sich somit ebenso um einen geregelten Wettkampfbetrieb kümmern, gelten selbstverständlich nicht als Zuschauer. Alle übrigen Personen, die nicht unmittelbar mit dem Gelingen des Wettkampfbetriebes zu tun haben, dürfen den Wettkämpfen ab sofort nicht beiwohnen.

Jetzt lesen

Diese Auflagen gelten bis auf Widerruf und zunächst bis zum 31. März 2020. Wegen aktueller Entwicklungen kann es täglich zu Änderungen kommen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt