Bövinghausens Trainer Kalpakidis fehlt die Leidenschaft - Wickede schlägt sich achtbar

Fußball-Testspiele

Vier der sieben Dortmunder Landes- und Westfalenligisten waren am Wochenende im Testspieleinsatz. Nur der TuS Bövinghausen gewann seine Partie, verlor aber zwei Spieler.

Dortmund

, 19.01.2020, 20:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bövinghausens Trainer Kalpakidis fehlt die Leidenschaft - Wickede schlägt sich achtbar

Kirchderne gewann den Test gegen den Hombrucher SV. © Schaper

Westfalia Herne - W. Wickede 4:3 (2:1)

Ein munteres Spielchen lieferten sich der Oberligist Westfalia Herne und der Westfalenligist Westfalia Wickede. Erst in der 85. Minute traf der Oberligist zum 4:3-Sieg. Kaniwar Uzun traf zur 1:0-Führung für Wickede. Später erzielten Marcel Pietryga (61.) und Mehmet Erdogan (76.) das 2:3 und 3:3. „Das war ein guter Test, wenn man bedenkt, dass wir nur 14 Spieler mit hatten und Stürmer Armin Mehovic sogar in der Abwehrkette spielen musste“, so Wickedes Sportlicher Leiter Daniel Dukic.

Jetzt lesen

Bövinghausen - Kamener SC 4:2 (1:1)

Mit fünf Neuzugängen gewann der Fußball-Landesligist TuS Bövinghausen den ersten Freilufttest des Jahres gegen den A-Ligisten Kamener SC mit 4:2. Von den Neuen traf nur Marko Onucka zum zwischenzeitlichen 3:1. (56.). Die restlichen Treffer steuerten Florian Juka (10.), Ali Abou-Saleh (47.) und Dino Dzaferoski (90.) bei. Andre Witt sah nach 54 Minuten die Gelb-Rote Karte, Benjamin Teichmöller zog sich eine Zerrung zu. „Es war kein toller Test, irgendwie hat mir die Leidenschaft bei meinem Team gefehlt“, sagt TuS-Trainer Dimitrios Kalpakidis.

FC Iserlohn - Kirchhörde 1:0 (0:0)

Bis kurz vor Schluss hielt Landesligist Kirchhörder SC beim FC Iserlohn, Tabellenzwölfter der zweiten Staffel der Westfalenliga, die Null. Doch für ein Remis sollte es für das Team der Trainer Sascha Rammel und Karim Bouasker, das mit nur 13 Spieler antrat, doch nicht reichen. In der 89. Minute überwand Iserlohns Lukas Lenz Kirchhördes Torhüter Florian Ernst doch noch und schoss seine Farben somit zum knappen 1:0-Testspielerfolg.

Jetzt lesen

Hombrucher SV - V. Kircherne 1:3 (1:1)

Der Hombrucher SV musste im Testspiel gegen den Bezirksligisten Viktoria Kirchderne eine 1:3-Niederlage hinnehmen. Nachdem Neuzugang Hakan Cevirme den Landesligisten in Führung geschossen hatte (14.), drehten Kirchdernes Patrick Kasper (38.) und Danny Bredehorn (69., 75.) die Partie. Beim HSV standen nur 13 Spieler auf der Mannschaftsliste, neben Cevirme auch die Neulinge Christian Wazian, Simon Bank und Yannick Benz.

Lesen Sie jetzt