DJK TuS Körne ist schon vor dem Topspiel gegen den SSV Mühlhausen erleichtert

hzFußball-Bezirksliga 8

Platz drei gegen Rang eins. Das Topspiel der Fußball-Bezirksliga 8 startet am Sonntag in Körne. der SSV Mühlhausen ist zu Gast. Für Körne geht es um mehr, als nur um Platz eins.

Dortmund

, 14.09.2019, 06:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

In Körne sind die Verantwortlichen nach fünf Spieltagen erleichtert. In erster Linie deshlab, weil das Team die starken Leistungen aus der Vorsaison bisher bestätigt hat und gleich wieder oben mitspielt. Mit zwölf Punkten liegen die Körner einen Zähler hinter dem Tabellenführer SSV Mühlhausen. Und der stellt sich am Sonntag (15.15) am Zippen vor.

Der Sprung auf Platz eins ist möglich

Der Sprung auf Platz eins ist also möglich. „Das wäre eine schöne Momentaufnahme, mehr nicht“, sagt Körnes Trainer Dominik Grobe. Er sieht in Mühlhausen und Türkspor Dortmund die großen Favoriten auf den Aufstieg.

„Ja, wir Spieler wollen direkt wieder hoch“, gibt Mühlhausens Spielertrainer Sascha Grasteit offen zu. Vor der Spielzeit hießt es von Klubseite aus, dass die Mannschaft nach dem Landesliga-Abstieg in der Bezirksliga oben mitspielen wolle. „Die ersten Spiele haben aber gezeigt, dass wir gut aufgestellt sind. Deshalb wollen wir auch den Titel“, sagt Grasteit.

Mit 13 Zählern liegt Mühlhausen an der Tabellenspitze. Mit dem 4:1-Erfolg gegen Türkspor Dortmund hat das Team auch schon ein frühes Ausrufezeichen gesetzt. „Das war ein gutes Spiel von uns. Wir dürfen aber nicht vergessen, dass Türkspor auch gute Phasen im Spiel hatte“, sagt Gastreit. Nicht zufrieden war er mit der Leistung gegen den FC Roj. Und die Partie endete immerhin 4:0 für Mühlhausen. „Da hat uns unser Keeper Robin Mesewinkel-Risse im Spiel gehalten. In der Partie haben wir viel zu viele Chancen zugelassen. Spielen wir so gegen Körne, werden wir nicht gewinnen.“

David Bernsdorf hat schon achtmal getroffen

Gastreit hält viel von Körne. Es sei aber schwer, die Mannschaft zu lesen, weil sie niemanden habe, der so richtig heraussticht. „Da hat uns der Kollege gut gelesen. Wir haben ein starkes Kollektiv und sind sehr variabel. Wir rotieren auch, um die Spannung innerhalb des Teams immer hoch zu halten“, sagt Grobe.

Bei Mühlhausen sticht natürlich Stürmer David Bernsdorf hervor. Er hat schon achtmal getroffen. Aber auch Grasteit und Ali-Sammy Moussa weisen schon drei Tore vor.

Bei Körne hat Conor O´Reilly mit vier Treffern die meisten im Team, gefolgt von Thomas Taube (3). Und der Zehner droht im Topspiel auszufallen. Er laboriert an Leistenproblemen. „Sein Ausfall wäre ein harter Schlag für uns, Thomas ist bisher sehr gut drauf gewesen. Wir werden aber kein Risiko eingehen“, sagt Grobe.

Denn der Klub hat mehr vor als den kurzfristigen Erfolg. Er will die Vorsaison bestätigen. In der vergangenen Spielzeit trudelten die Körner immerhin auf Platz drei ein.

Lesen Sie jetzt