Doppelter Salto über die Motorhaube

DORTMUND Die Mittagspause verhieß Gutes – kaltes, aber trockenes Wetter, ideale Trainingsbedingungen für einen Radprofi, der sich auf den Großen Weihnachtspreis am 26. Dezember (16 Uhr) in der Westfalenhalle vorbereitet.

von Von Harald Gehring

, 20.12.2007, 17:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Doppelter Salto über die Motorhaube

So möchte Carsten Podlesch in Dortmund wieder feiern.

„Ich bin gleich mit meinem Rennrad ‘raus und fuhr in einer 30-km-Zone an einem Schulzentrum vorbei. Und da passierte es“, berichtet Carsten Podlesch, der sich nur noch an ein Auto erinnert, das aus einer Ausfahrt auf ihn zukam.

„Ich versuchte noch, mein Rad rumzureißen, aber ich prallte frontal gegen den Wagen, überschlug mich und flog über die Motorhaube. Dann krachte ich auf den Asphalt und spürte nichts mehr. Erst Minuten später fühlte ich die Rückkehr meiner Lebensgeister in den Gliedmaßen“, schildert Podlesch die schmerzhaften Momente.

Schon wieder im Training

Im Krankenhaus wurden schwere Prellungen an Kopf, Brustkorb, Hüfte und Sprunggelenk festgestellt. „Ich hab mir große Sorgen gemacht, mein Start in Dortmund war in größter Gefahr“, sagt das Berliner Steher-Ass, das in der Westfalenhalle bereits fünf Mal den Triumph im Weihnachtspreis auskosten durfte. „In diesem Winter fahre ich meine Abschiedstournee. Da wäre es doch sehr bitter gewesen, wenn ich ausgerechnet auf Dortmund hätte verzichten müssen“, sagt Podlesch, der in der ewigen Rangliste der Weihnachtspreis-Champions neben Andreas Beikirch und Dieter Kemper fünf Siege aufweist.

„Ein sechster Erfolg wäre natürlich die Krönung. Dann hätte ich den Spitzenplatz für mich allein“, sagt Podlesch, der mittlerweile seine Arbeit in Wiehl im Bergischen Land als Diplom-Fitness-Ökonom in einem Gesundheitsstudio wieder aufgenommen hat. „Trainieren kann ich auch schon wieder, nur das Atmen fällt noch etwas schwer, die Rippen schmerzen“, berichtet Podlesch, der seinen vielen Fans verspricht: „Am zweiten Weihnachtstag will ich in der Westfalenhalle das Finale erreichen und einen großen Kampf liefern.“

Lesen Sie jetzt