Dortmunder Derby zum Start - Teams verlegen gleich

Handball-Verbandsliga

Drei Dortmunder Mannschaften starten in der neuen Saison in der Handball-Verbandsliga. Zwei von ihnen treffen gleich zum Auftakt aufeinander. Aber nicht an einem klassischen Handballtag.

Dortmund

, 17.07.2019, 09:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Dortmunder Derby zum Start - Teams verlegen gleich

Neuzugang Rafael Blesch hat sich bei Westfalia Hombruch gut eingefunden. © Ludewig

Der Vorbereitungsstart zur neuen Saison bei den drei Verbandsligisten OSC Dortmund, TuS Westfalia Hombruch und ATV Dorstfeld ist erfolgt. Zum Meisterschaftsauftakt am zweiten September-Wochenende wird es gleich hoch hergehen. Auf dem Plan steht das erste Derby. Westfalia Hombruch erwartet den benachbarten Aufsteiger aus Dorstfeld. Um das Zuschauerinteresse zu steigern, wird die Partie von Samstag bereits auf den Freitagabend (13. September) vorgezogen. Der OSC gastiert zum Einstieg bei der HSG Gevelsberg-Silschede.

OSC-Trainerduo zieht positives Fazit

„Die Arbeit mit den Jungs macht bislang große Freude. Alle sind hundertprozentig bei der Sache“, zieht Anne Ewert, gemeinsam mit Thorsten Stoschek als OSC-Trainerduo für Dortmunds Nummer Eins im Männerbereich verantwortlich, ein erstes Fazit. Die geänderten personellen Strukturen, wieder mehr auf den Nachwuchs zu setzen, scheinen zu greifen. Der Mix aus Routine und jugendlicher Unbekümmertheit zeigt seit dem Trainingsauftakt Anfang Juni hoffnungsvolle Ansätze. Und personell bewegt sich derzeit alles im grünen Bereich. Die Schulterprobleme bei Daniel Lichte scheinen behoben. Und auch Alex Brauckmann nähert sich nach überstandener Knie-OP maximaler Belastungsfähigkeit.

In einem ersten Test wurde der Niederrhein-Landesligist HSG Mülheim mit 31:24 bezwungen. Die geplante zweite Partie beim HTV Hemer zum Ausklang der ersten Vorbereitungsphase wurde vom gastgebenden Oberligsten abgesagt. Ab dem 28. Juli beginnt die zweite Phase, unter anderen mit Tests gegen den Drittligisten TuS Volmetal und den Oberligisten TV Soest.

Neuzugänge fügen sich gut in Hombruch ein

Die ersten sportlichen Prüfungen hat auch Westfalia Hombruch, seit Ende Juni bei der „Arbeit“, absolviert. Der 36:38-Niederlage beim Landesligisten SG Villigst-Ergste folgte ein 31:15 über den Landesliga-Aufsteiger SG Ruhrtal. Gut eingefunden haben sich bereits die drei Neuzugänge Jannik Allzeit, Joshua Adeyemi und Rafael Blesch. Am Wochenende bittet Trainer Marc Lauritsch zum Trainingslager vor der Haustür in Renninghausen. Eröffnet wird es Freitag mit dem traditionellen Fußballspiel gegen die dritte Mannschaft des FC Brünninghausen.

Zum Start in die Vorbereitung vermeldete der ATV Dorstfeld nach Alex Sinkevitch den zweiten Neuzugang. Aus der letztjährigen Bundesliga-Jugend von Westfalia Herne wechselt Simon Seifert als dritter Torwart neben Kevin Harris und Fabian Schumann zum Aufsteiger. Als Trainer kümmern um das Trio wird sich zukünftig Dennis Zielony. ATV-Coach Moritz Fuß und sein neuer Assistenten Florian Edeling dürfen sich zudem über eine weitere Personalie freuen. Linkshänder Michael Herrmann hat sich zu einem Rücktritt vom Rücktritt entschlossen.

Dorstfeld testet gegen SG Rauxel-Schwerin

Ihren ersten Test werden die Dorstfelder am 25. Juli gegen den Bezirksligisten SG Rauxel-Schwerin bestreiten. Ein Schwerpunkt der Vorbereitung ist die in das Trainingslager eingebettete Teilnahme an einem sportlich reizvollen Turnier des Verbandsligisten ASV Senden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt