Dortmunder Traum-11: Simon Rudnik wählt einen Zehner, mit dem keiner gerechnet hat

hzAmateurfußball

Simon Rudnik war der zweite Gast, der uns seine Dortmunder Traum-11 vorgestellt hat. Mit der Wahl eines Mittelfeldspielers überrascht er komplett. Seine Begründung ist aber schlüssig.

Dortmund

, 11.11.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wir haben ein neues Video-Format: „Meine Dortmunder Traum-11“. In unserem Videostudio begrüßen wir regelmäßig Dortmunder Amateurfußballer, die uns ihre Traum-11 verraten. Es gibt aber auch Regeln: Die Fußballer dürfen maximal einen Spieler aus der eigenen Mannschaft nominieren und maximal zwei Spieler aus einem Verein. In der zweiten Folge hatten wir Simon Rudnik vom Kirchhörder SC zu Gast.

Lesen Sie jetzt