DTK RW spielt als Favorit um die NRW-Meisterschaft

Westfalenliga-Endrunde

DORTMUND Vom Außenseiter zum Favoriten: Diesen Rollenwechsel erlebt in diesem Jahr der Dortmunder Tennisklub RW 98. Im vergangenen Jahr zog der Verein im Halbfinale der NRW-Meisterschaften gegen Johannesberg den Kürzeren und flog raus. Am kommenden Wochenende nimmt Rot-Weiss die Favoritenrolle bei der diesjährigen Endrunde ein.

von Von Christian Stein

, 09.07.2009, 17:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
DTK RW spielt als Favorit um die NRW-Meisterschaft

DTK-Spieler Robert Varga ist im Finale dabei.

Die Mannschaftsaufstellungen müssen bis zum offiziellen Beginn abgegeben werden. Erst dann erfolgt die Auslosung der Spiel-Paarungen. Der Dortmunder Tennisklub beklagt keine Verletzten. „Bei uns im Team sind alle fit. Wer bei den Spielen antreten wird, steht aber noch nicht fest“, erklärte Marc Senkbeil. Nicht nur der Verein fiebert der Veranstaltung entgegen. Rund 2000 Besucher werden am kommenden Wochenende erwartet. „Wir haben richtig gute Chancen, am Sonntag als Sieger des Turniers den Platz zu verlassen“, betonte Wolfgang W. Wortelmann. Ob der Rot-Weiss-Präsident Recht behält, stellt sich spätestens am Samstag nach dem Halbfinale heraus.

Lesen Sie jetzt