EHC erobert mit viel Glück die Spitze

DORTMUND Im Schluss-Spurt hat Eishockey-Regionalligist EHC Dortmund ein verloren geglaubtes Spiel noch umgebogen und die Tabellenführung erobert.

27.11.2007 / Lesedauer: 2 min
EHC erobert mit viel Glück die Spitze

Erzielte den Treffer zum 5:4: Antti-Jussi Miettinen

Beim glücklichen 6:5 (2:1, 0:2, 4:2) beim Iserlohner EC 1b gut 50 Stunden nach dem Derby-Triumph über Herne (10:4) sah es lange Zeit nicht nach einem Dortmunder Sieg aus.

Nur ein Schatten

In den ersten beiden Dritteln lief beim EHC nicht viel zusammen - offensiv wie defensiv waren die Elche ein Schatten ihrer selbst und gingen mit einem Rückstand in die letzte Drittelpause (2:3). Auch der letzte Abschnitt begann mit dem 2:4 ganz schlecht, doch der EHC gab nicht auf, kämpfte gegen die drohende Niederlage und drehte durch Gogulla, Reuter und Miettinen das Spiel. Doch Iserlohn war noch nicht besiegt - kam durch Sveja noch zum Ausgleich, ehe Pierre Kracht unter gütiger Mithilfe von Gästekeeper Sirringhaus den Sieg perfekt machte.

Tore : 0:1 (1:40) Höveler (Reuter 5-4), 1:1 (4:22) Czernohous (Raabe), 1:2 (08:09) Kracht (Bender), 2:2 (25:14) Sveja (Bruch), 3:2 (27:19) Mylius (Reckers), 4:2 (42:36) Czernohous (Goose, Raabe), 4:3 (46:41) Gogullla (Reuter), 4:4 (50:28) Reuter (Höveler), 4:5 (54:18) Miettinen (5-4), 5:5 (55:02) Sveja (Mylius 5-3), 5:6 (57:21) Kracht (Plate).

Strafen : Iserlohn 18, EHC 24

Schiedsrichterin : Hertrich (Iserlohn)

Zuschauer : 75

Lesen Sie jetzt